Füllen und fahren

Foto: Hersteller

Die Strecke zwischen Silo und Feststoffdosierer legen Biogasanlagenbetreiber täglich mehrfach zurück, in der Regel mit einem Radlader. Fliegl bietet für das Befüllen des Feststoffdosierers jetzt einen Selbstfahrer an, der mit einem Kunststoffcontainer mit 22 m³ Fassungsvermögen und der Fräswalze Fräsfix von Fliegl ausgestattet ist. Während sich die Fräswalze dreht, zerkleinert sie das Fräsgut und lockert es auf. Die Fräswalze fördert das Substrat in den Kunststoffcontainer PolyPro.

Die Abschiebetechnik im Container, entlädt den Container schnell, kontrolliert und rückstandsfrei. In einem einzigen Arbeitsgang landen so ca. 20 m³ Silage im Feststoffdosierer. Zum Vergleich: Ein Lader mit einer 4-m³-Schaufel müsste für die gleiche Menge fünfmal zwischen Silo und Beschicker hin- und herfahren. Bei einem Volumen von 100 m³ spart der Selbstfahrer also zwanzig Fahrten.

Aufgebaut ist das mobile Füll- und Überlade-System von Fliegl auf einem Hirl Titan SF. Dieser wird von einem Sechszylindermotor mit 175 PS angetrieben. Der längs eingebaute Frontmotor ist von allen Seiten zugänglich, er befindet sich außerhalb der Staubzone. Die Kabine kann hochgefahren werden. Das Fahrwerk ist vorne hydraulisch, hinten einfach gefedert.

 

Hersteller

Fliegl

00 49/86 31/3 07-0

Empfehlen Sie den Artikel weiter!

Aktuelle Ausgabe

 

Werfen Sie hier einen Blick in die aktuelle profi Ausgabe und lesen Sie ausgewählte Artikel.

 

Aktueller Beitrag

Wo ist der Hund?
Wo ist der Hund?
Tractive Tracker für Haustiere | mehr »

Traktoren

profi auf WhatsApp

Content Management by InterRed