Ernterückstände sind kein Problem

Foto: Archiv

Mit dem CLC pro Cut stellt Kverneland einen Grubber für den Einsatz auf Böden mit größeren Ernterückständen wie Maisstoppeln oder Lagergetreide vor. Der CLC pro Cut basiert auf dem CLC pro Rahmen, der mit einem einreihigen Schneidscheibensegment ausgerüstet wird, gefolgt von zwei Zinkenreihen und einer Walze. Der CLC pro Cut wird in Arbeitsbreiten von 3,00 bis 4,50 m angeboten und eignet sich nach Angaben von Kverneland für alle Schlepper bis zu 325 PS.
Die 450 mm großen Schneidscheiben durchschneiden die Stoppeln und optimieren so den Erdfluss der Zinken, selbst bei längeren Ernterückständen. Die Arbeitstiefe kann hydraulisch bis zu 5 cm tief eingestellt und der Druck zu jeder Zeit von der Schlepperkabine aus angepasst werden. Alle Lager sind dabei wartungsfrei. Der Grubber kann mit verschiedenen Scharen sowie mit einem Schnellwechselsystem ausgerüstet werden.

Hersteller

Kverneland

Empfehlen Sie den Artikel weiter!

Aktuelle Ausgabe

 

Werfen Sie hier einen Blick in die aktuelle profi Ausgabe und lesen Sie ausgewählte Artikel.

 

Aktueller Beitrag

Scheiben statt Zinken
Scheiben statt Zinken
Lemken-Kurzscheibeneggen Rubin 12/400 KUA und 12/300 U im Vergleich: | mehr »

Traktoren

profi auf WhatsApp

Content Management by InterRed