Rollstriegel zur mechanischen Unkrautbekämpfung

Foto: Archiv

Mit Arbeitsbreiten von 4,50 m und 6,00 m stellte APV kürzlich neue Rollstriegel vor. Diese sind ebenso zur mechanischen Unkrautbekämpfung oder den Aufbruch einer Bodenkruste geeignet, als auch zur Anregung der Bestockung in Getreidebeständen. Als Vorteil für den Einsatz eines Rollstriegels zur Unkrautbekämpfung gibt APV die Sortierung des Hackgutes an. Denn bei Fahrtgeschwindigkeiten zwischen 10 und 25 km/h liegen die ausgerissenen Unkräuter oben auf und trocknen aus.
Die Striegel sind mit 26 bzw. 34 separat gefederten Halterarmen ausgestattet, wodurch die Maschine sich gut dem Boden anpassen oder Hindernissen ausweichen kann. An jedem dieser Halterarme sind zwei Sternringe mit einem Durchmesser von 510 mm und jeweils 16 Spitzen verbaut. Eingesetzt werden können die Rollstriegel in fast allen Kulturen. Am besten eignen sich allerdings Aufwuchshöhen zwischen 5 und 20 cm. Für Reihenkulturen mit größeren Reihenabständen als den 9-cm-Sternringabständen können einzelne Halterarme ausgehoben oder verschoben werden.
Als Zusatzausstattung bietet APV für beide Striegel zum Beispiel pneumatische Sägeräte an. Diese werden für beide Striegel mit 120, 200 oder 300 l angeboten. Auf dem 6,00-m-Striegel kann alternativ auch ein 500-l-Sägerät genutzt werden. Als Leistungsbedarf für den 4,50 m breiten und 1.570 kg schweren RS 450 M1 gibt der Hersteller mindestens 75 kW/100 PS an. Der breitere, 2.000 kg schwere RS 600 M1 benötigt hingegen minimal 110 kW/150 PS.

Hersteller

APV

+43 (0) 29 13 / 80 01

Empfehlen Sie den Artikel weiter!

Aktuelle Ausgabe

 

Werfen Sie hier einen Blick in die aktuelle profi Ausgabe und lesen Sie ausgewählte Artikel.

 

Aktueller Beitrag

Scheiben statt Zinken
Scheiben statt Zinken
Lemken-Kurzscheibeneggen Rubin 12/400 KUA und 12/300 U im Vergleich: | mehr »

Traktoren

profi auf WhatsApp

Content Management by InterRed