Wiegetechnik auch bei geringen Behältervolumen

Foto: Hersteller

Die Wiegetechnik ist bei Amazone nun auch bei kleineren Behältervolumen verfügbar: Die Düngerstreuerspezialisten bieten mit dem ZA-M 1001 Special Profi eine solche Maschine im 1.000-l-Bereich an. Amazone gibt an, mit dieser Technik Düngereinsparungen von bis zu 5 % erzielen zu können.
Das Wiegesystem vergleicht automatisch die tatsächlich ausgebrachte Menge mit der eingegebenen Sollmenge. Abweichungen im Fließverhalten, zum Beispiel bei unterschiedlich gekörnten Mineraldüngern, werden erkannt, und der Streuer stellt sich automatisch über die elektrischen Dosierschieber neu ein.
Es ist nach eigenen Angaben kein Abdrehen notwendig, da über das Bedien-Terminal Amatron+ in Verbindung mit dem Job-Rechner der Vorgang elektronisch und automatisch abläuft. Der Amatron+ regelt die Streumenge in Abhängigkeit von der Fahrgeschwindigkeit. Per Tastendruck kann während der Arbeit die Streumenge verändert werden.
Die stabile Rahmenkonstruktion mit integrierter Wiegetechnik ist Herstellerangaben für eine maximale Nutzlast bis 2.100 kg ausgelegt. Bei einem Fassungsvermögen von 1.000 Litern kann er zusätzlich mit dem 500-l-Aufsatz S 500 ausgestattet werden.
Der direkt am Streuer integrierte Wiegerahmen sorgt nach Informationen von Amazone dafür, dass der Schwerpunktabstand zum Traktor nicht erhöht wird. Der Streuer ist so konstruiert, dass Behälter, Rahmen und Streuwerk eine Einheit bilden und bietet den Vorteil, dass die Wiegezelle auch am Hang nur gering beansprucht wird.

Hersteller

Amazone

05405/501-0

Empfehlen Sie den Artikel weiter!

Aktuelle Ausgabe

 

Werfen Sie hier einen Blick in die aktuelle profi Ausgabe und lesen Sie ausgewählte Artikel.

 

Aktueller Beitrag

Wo ist der Hund?
Wo ist der Hund?
Tractive Tracker für Haustiere | mehr »

Traktoren

profi auf WhatsApp

Content Management by InterRed