Container-Heizzentrale bis 500 kW

Foto: Hersteller

Dort, wo zu wenig Platz für ein neues Heizsystem vorhanden ist, können auf kompakten Raum „schlüsselfertige“ Container die Lösung sein. Bis dato war der Einsatz einer Container-Lösung aus Kostengründen meist auf Anlagen im kleinen Leistungsbereich begrenzt.
 
Nun bietet Fröling mit der neuen Energiebox eine Heizzentrale zum Heizen mit Hackgut, Pellets und Späne an. In der Ausführung Modul ist sie für den Leistungsbereich 8 bis 500 kW geeignet. Die Ausführung Individual macht durch ihr Baukastenprinzip Container-Lösungen bis zu 2 MW möglich.
 
Die 500 kW Fröling Energiebox besteht aus drei Fertigteil-Stahlbeton-Containern. Ein Container beinhaltet die Kesseltechnik. Hier können bis zu zwei Kessel der Serie Fröling TX im Leistungsvermögen von 150 bzw. 250 kW Nennwärmeleistung installiert werden. Dies ergibt in der Maximalbestückung eine Gesamtwärmeleistung von 500 kW. Als Brennstoff kann wahlweise Hackgut G 50 oder Pellet eingesetzt werden. Das Paket beinhaltet die steckerfertige Verdrahtung der Kesselregelung inklusive Pufferspeicherlogik, Netztemperaturregelung und die dazu erforderliche Kaskadenschaltung. Auf Wunsch werden die Kessel inklusive der kompletten Kaminanlage geliefert und montiert.
 
Angebaut werden außerdem Module 2 und 3. Diese beherbergen in der Standardausführung ein Bunkervolumen von über 100 m³. Die Befüllung erfolgt über einen Hochleistungs-Senkrechtförderer.

Hersteller

Fröling

+43 (0)7248 / 606 - 0 oder +49 (0)89/927 926-350

Empfehlen Sie den Artikel weiter!

Aktuelle Ausgabe

 

Werfen Sie hier einen Blick in die aktuelle profi Ausgabe und lesen Sie ausgewählte Artikel.

 

Aktueller Beitrag

Wo ist der Hund?
Wo ist der Hund?
Tractive Tracker für Haustiere | mehr »

Traktoren

profi auf WhatsApp

Content Management by InterRed