Seitenstreuer mit niedrigem Schwerpunkt

Foto: Hersteller

Kirchner und Söhne aus Österreich entwickelten einen neuen Seitenstreuer für Stallmist und Kompost. Die neue TS-Serie umfasst vier Modelle vom TS 3022 mit 2.055 kg Nutzlast bis hin zum TS 3032 mit  2.990 kg Zuladung. Die Streuer zeichnen sich laut Hersteller durch die stabile Wannenkonstruktion ohne umlaufenden Kratzboden und die stufenlose Verstellung der Wurfrichtung aus. Hierzu wird das zu streuende Material von einer Schubwand vor einen Zuführrotor gedrückt, der das Material mit Hilfe der 3 Fräsmesser zerkleinert und dem Auswurfrotor übergibt.

Da zur Wurfrichtungsänderung nur das kleine Auswurfgebläse hydraulisch geschwenkt wird, hat der Wagen laut Kirchner jederzeit einen niedrigen Schwerpunkt und eine entsprechend geringe Kippgefahr. Eine hohe Laufruhe soll durch eine serienmäßige, elektronische Auswuchtung des Rotors erzielt werden. Da der Streuer  auf einen Universalrahmen gebaut ist, soll ein Umbau beispielsweise auf einen Transporter in nur 20 Minuten erledigt sein. Kirchner gibt den Leistungsbedarf mit 33 KW/45 PS an.

Hersteller

Kirchner

+43 (0) 2786 / 2311-0

Empfehlen Sie den Artikel weiter!

Aktuelle Ausgabe

 

Werfen Sie hier einen Blick in die aktuelle profi Ausgabe und lesen Sie ausgewählte Artikel.

 

Aktueller Beitrag

Wo ist der Hund?
Wo ist der Hund?
Tractive Tracker für Haustiere | mehr »

Traktoren

profi auf WhatsApp

Content Management by InterRed