Schonende Zwangslenkung

Foto: Hersteller

Mechanisch-hydraulische Zwangslenkungen begrenzen den Einschlagwinkel und nehmen nach Meinung von Zunhammer unnötig hohen Reifenverschleiß in Kauf. Elektronisch gesteuerte Zwangslenkungen sollen hier Abhilfe schaffen. Deren Koppelung zum Traktor ist nach Aussagen von Zunhammer allerdings nicht genormt.
Daher wollen die bayrischen Gülleprofis jetzt mit dem selbst entwickelten Patenthebel einen Standard schaffen. Dieser Hebel wird auf den Fußbereich der Kugelkupplung K80 geklemmt. Das Lenksignal für die Anhängerachsen liefert ein Drehpotentiometer, das durch eine kleine Stange mit diesem Patenthebel verbunden ist. Die Lenkung der Räder des Anhängers erfolgt dann elektro-hydraulisch.
In weniger als einer Minute soll sich das System kraftfrei ankoppeln lassen. Kein Gestänge stört den vollen Lenkeinschlag des Gespanns. Praxiserfahrungen mit Tridem-Gülletankwagen bestätigen nach eigenen Angaben einen bis zu 50% geringeren Hinterreifen-Verschleiß des Traktors gegenüber einem mechanisch-hydraulischen Lenksystem. Zudem soll das Gespann auch mit 40 km/h extrem ruhig und spurstabil laufen.

Hersteller

Zunhammer

+49 (0)8669 8788-0

Empfehlen Sie den Artikel weiter!

Aktuelle Ausgabe

 

Werfen Sie hier einen Blick in die aktuelle profi Ausgabe und lesen Sie ausgewählte Artikel.

 

Aktueller Beitrag

Wo ist der Hund?
Wo ist der Hund?
Tractive Tracker für Haustiere | mehr »

Traktoren

profi auf WhatsApp

Content Management by InterRed