Elektrischer Weidemann

Foto: Archiv

Mit dem eHoftrac stellt Weidemann auf der Agritechnica 2013 den Prototypen des ersten vollelektrischen Hofladers vor. Die Maschine basiert auf dem Modell 1160. Nach Angaben vom Hersteller sei durch den hinten platzierten, 400 kg schweren Akku die gleiche Kipplast gegeben wie bei den Modellen mit Dieselmotor. Je nach Einsatzprofil reicht eine Ladung des auswechselbaren Blei-Akkus mit 48 Volt Batteriespannung und 240 Ah Energieinhalt für zwei bis vier Arbeitsstunden. Die Ladezeit wird mit sechs bis acht Stunden angegeben. 

Laut Weidemann ist diese Antriebsvariante insbesondere für solche Betriebe sinnvoll, die mit dem Hoflader zu großen Teilen in Gebäuden arbeiten. Neben der geringeren Geräuschbelastung gibt es auch keine Abgase mehr. Der Elektromotor treibt neben dem Fahrantrieb auch die Hydraulikpumpe für die Schwingenfunktionen an.

Weidemann rechnet durch den effizienteren Antrieb mit einer Energieeinsparung von bis zu 48 % gegenüber dem Dieselantrieb. Marktreif wird die Maschine aber frühestens im nächsten Jahr sein. Bis dahin möchte man mit den Prototypen weitere Erfahrungen sammeln.


 

Hersteller

Weidemann

+49 5633 609-0

Empfehlen Sie den Artikel weiter!

Aktuelle Ausgabe

 

Werfen Sie hier einen Blick in die aktuelle profi Ausgabe und lesen Sie ausgewählte Artikel.

 

Aktueller Beitrag

Multi-Tool made in Austria
Multi-Tool made in Austria
Steyr Multi 4120: | mehr »

Traktoren

profi auf WhatsApp

Content Management by InterRed