Göweil: Festkammerpresse G-1

Foto: Hersteller

Neues Pressen-Konzept

Die neue Festkammerpresse G-1 F 125 vom österreichischen Hersteller Göweil verfügt über einige verbesserte Komponenten. Laut Hersteller soll die Presse höchste Schlagkraft garantieren.

Die neuartige Pendelaufhängung der Pickup mit einem Pendelbereich von 150 mm sorgt für eine maximale Förderleistung sowie eine gute Bodenanpassung. Die kurvenbahnlose Pendel-Pickup mit einer DIN Rechbreite von 2,20 m sorgt für einen optimalen Gutfluss zum Rotor.

Der massive 8-Stern-Schneidrotor mit 570 mm Durchmesser sorgt für kurzes und präzise geschnittenes Futter. Neu ist auch die Einzugswalze vor dem Rotor, die für eine Vorverdichtung des Futters sorgt und die die Durchsatzleistung erhöhen soll. Eine echte Besonderheit ist die Drehrichtung des Rotors, denn er dreht nach oben, so dass das Futter über den Rotor in die Presskammer geleitet wird.

Dementsprechend befindet sich auch das Schneidwerk über dem Rotor. Der Messerwechsel erfolgt bequem werkzeuglos und gut zugänglich von vorne. Das Schneidwerk umfasst 30 beidseitig verwendbare Messer, Göweil gibt die theoretische Schnittlänge mit 35 mm an.

Neu ist auch die automatische Flusskontrolle AFC (Auto Flow Control). Hiermit werden Verstopfungen erkannt und vollautomatisch aufgelöst. Wenn die Überlastsicherung des Rotors anspricht, öffnet sich der hydraulische Schwenkboden nach oben, die Messer klappen zurück und die Verstopfung kann passieren. Zurück geht es ebenso vollautomatisch.

Die Presskammer der neuen G-1-Presse verfügt über eine Größe von 1,20 x 1,25 m und 18 Presswalzen.  Die Presswalzen sind aus 4 mm starkem Material gefertigt und haben sowohl massive Lager als auch sehr massive Antriebsketten.

Die G-1 hat auch eine völlig neue Bindung. Zunächst können sowohl Netz als auch Mantelfolie gleichwertig verarbeitet werden. Clou ist jedoch die Doppelbindung die entweder zwei Netze oder zwei Folien gleichzeitig aufbringt und so die Bindezeit halbiert. Müssen über den Tag verschiedene Erntegüter gepresst werden, lässt sich die Doppelbindung auch als Einzelbindung nutzen.

Die Heckklappe öffnet sensorgesteuert nur genau so weit, wie sie es wirklich muss – auch das spart Zeit.
Zur Anhängung stehen drei Deichselvarianten zur Verfügung. Entweder eine starre Deichsel oder eine hydraulische Knickdeichsel und die auf Wunsch auch mit Federung. Getragen wird die 5.580 kg schwere Maschine von einer serienmäßigen Bereifung der Größe 500/60 R 22.5. Auf Wunsch gibt es auch 600/50 R 22.5 oder 700/40 R 22.5-Räder. Für den Straßenbetrieb mit 40 km/h ist die G-1 F 125 serienmäßig ausgerüstet.

Natürlich gibt es die Presse auch als Press-Wickel-Kombination, dann trägt sie den Namen G 5040 Kombi.

Hersteller

Göweil

+43 (0)7215 2131-0

Empfehlen Sie den Artikel weiter!

Aktuelle Ausgabe

 

Werfen Sie hier einen Blick in die aktuelle profi Ausgabe und lesen Sie ausgewählte Artikel.

 

Aktueller Beitrag

200 PS aus 4 Zylindern!
200 PS aus 4 Zylindern!
Massey Ferguson 6718 S: | mehr »

Traktoren

profi auf WhatsApp

Content Management by InterRed