Die zweite Generation

Foto: Archiv

Die Kompakt Serie wird mit dem Modell 4075 nach unten und mit dem Modell 4115 (115 PS) nach oben auf insgesamt fünf Modelle erweitert und die 3,4 Liter CommonRail-Motoren erreichen die Abgasstufe IIIB (Tier 4 i) mit gekühlter Abgasrückführung und Partikelfilter.
Komplett neu entwickelt wurde laut Hersteller der Antriebsstrang samt 275 mm-Felgenlochkreis und Parksperre am Gruppenhebel. Es gibt nach wie vor vier Gänge in drei Gruppen, in der Profiausstattung stehen aber zusätzlich zwei Lastschaltstufen zur Verfügung (24/24 Gänge) und optional kann eine Kriechgruppe (ab 130 m/h) sowie eine Wegzapfwelle ergänzt werden. Für die Getriebeversion ohne Lastschaltung (in der Basis- und Komfortausstattung) ist auf Wunsch eine mechanische Splitschaltung erhältlich und das Profimodell ist mit einem elektrohydraulischen Powershuttle ausgestattet, dessen Ansprechverhalten dreistufig verstellt werden kann.
Neben dem mechanischen Fronthubwerk kann für den Steyr Kompakt Ecotech nun auch ein elektronisches Fronthubwerk mit Geräteentlastung (EFH) und externer Bedienung geordert werden – und zwar wahlweise in Rumpf-geführter oder Achs-geführter Version (für eine verbesserte Hangtauglichkeit). Die Fronthubwerke heben jetzt maximal 1670 Kilogramm und die Frontzapfwelle erreicht die 1000er-Normdrehzahl bei 1920 Motorumdrehungen.

Hersteller

Steyr

+43 (0) 7435 500 - 0

Empfehlen Sie den Artikel weiter!

Aktuelle Ausgabe

 

Werfen Sie hier einen Blick in die aktuelle profi Ausgabe und lesen Sie ausgewählte Artikel.

 

Aktueller Beitrag

Multi-Tool made in Austria
Multi-Tool made in Austria
Steyr Multi 4120: | mehr »

Traktoren

profi auf WhatsApp

Content Management by InterRed