Agritechnica 2009: Rund 2.000 Aussteller erwartet

Foto: Archiv

Trotz abflauender Konjunktur zeichnet sich für die vom 10. bis 14. November 2009 (Exklusivtage am 8. und 9. November) in Hannover stattfindende Agritechnica eine sehr gute Beteiligung von Landmaschinenherstellern aus dem In- und Ausland ab. Die DLG rechnet insgesamt mit rund 2.000 Ausstellern.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt deutet alles darauf hin, dass wiederum alle führenden Landtechnik-Anbieter vertreten sein werden. Daneben werden zahlreiche Unternehmen neueste Entwicklungen in den Bereichen Forsttechnik und zur Energiepflanzenproduktion zeigen. Besondere Aufmerksamkeit widmet die DLG dieses Jahr dem Thema „Boden und Wasser“. Im Rahmen einer „World Soil and Water Show“ werden auf rund 1.000 m² Ausstellungsfläche Konzepte innovativer Bodenbearbeitung und Wassernutzung an verschiedenen Standorten weltweit exemplarisch dargestellt. Hier können sich Besucher in kurzer Zeit über innovative Konzepte und Lösungen in der Bodenbearbeitung und der Bewässerung informieren. So wird unter anderem gezeigt, wie sich die Wasserverfügbarkeit für die Landwirtschaft auf unterschiedlichen Standorten entwickelt und mit welchen Maßnahmen der Landwirt die Wasserversorgung seines Standortes sicherstellen kann. Die dargestellten Bodenbearbeitungskonzepte zeigen Wege der Wasserkonservierung und der besseren Wasserverfügbarkeit im Boden auf. Bewässerungskonzepte verdeutlichen den zukunftsgerichteten Einsatz von Bewässerungssystemen.

Das Informationsangebot wird um rund dreißig Fachveranstaltungen in einem benachbarten Forum ergänzt. Auf dem Plan stehen unter anderem Veranstaltungen zu zukünftigen Trends in der Bodenbearbeitung und der Bewässerung sowie zu Produktionskosten.

Interessenten erhalten weitere Informationen zur Agritechnica 2009 bei der DLG, Eschborner Landstr. 122, 60489 Frankfurt am Main, Telefon 069/24788-252 bzw. -255, Fax 069/24788- 113, E-mail: f.rhade@DLG.org oder im Internet unter www.agritechnica.com.

Content Management by InterRed