Agritechnica 2013: 4mal Gold und 33mal Silber

Foto: Archiv

Vier Goldmedaillen und 33 Silbermedaillen hat die von der DLG eingesetzte Expertenkommission anlässlich der bevorstehenden Agritechnica vergeben. Insgesamt waren in diesem Jahr 393 Neuheiten zur Prämierung eingereicht worden.

Die Goldmedaillen gehen an Grimme, Rauch zusammen mit MSO, sowie Merlo und Claas.

Das AirSep von Grimme ist ein pneumatisches Abtrenngerät, das bei der Ernte von Kartoffeln Steine und Kluten mit Luftunterstützung aussortiert. Es ermöglich eine hohe Flächenleistung und reduziert den Aufwand für das manuelle Nachverlesen. Durch die Kombination von perforiertem Förderboden und von unten durchströmender Luft kann die Fließrichtung des Gutstromes und damit der maschinenspezifische Kartoffeldurchsatz ohne Einschränkungen beibehalten werden. Während der Passage des Trennbereichs befinden sich die Knollen quasi in einem produktschonenden Schwebezustand oberhalb des schwingenden Förderbodens, während die schwereren Steine und Kluten nach unten sinken und über eine segmentierte Schleuse auf ein Abfuhrband fallen. Die Trenngüte und -leistung lässt sich über die Luftmenge sowie die Neigung und die Frequenz des Förderbodens vom Traktor aus stufenlos an die Erntegutzusammensetzung anpassen.

Axmat von Rauch und MSO ist eine vollautomatische Streubildeinstellung für einen Zweischeibendüngestreuer. Ein um die Verteilerscheibe eines Scheibendüngerstreuers schwenkender, mit Mikrowellen versehener Arm erfasst unterhalb des Düngerstreufächers berührungslos die Streufächerlage und stellt mittels des drehbaren Behälterbodens samt Dosieröffnung das Streubild vollautomatisch auf die gewünschte Arbeitsbreite ein. Während des Streuvorgangs wird das Streubild permanent überwacht und bei Bedarf der Aufgabepunkt des Düngers auf die Verteilerscheibe vollautomatisch neu justiert. Die vollautomatische Selbsteinstellung des Düngerstreuers auf die gewünschte Arbeitsbreite führt im Vergleich zur herkömmlichen Einstellpraxis eine höhere Präzision und erreicht dies ohne einen Streutest auf dem Feld. Die permanente Selbstüberwachung des Streufächers soll auch bei wechselnden Düngerchargen oder Witterungsänderungen eine vollautomatische Online-Nachjustierung des Einstellsystems auf die eingestellte Arbeitsbreite ermöglichen.

Mit dem Merlo Hybrid telehandler wird in der Landwirtschaft erstmalig ein plug-in-hybrid-elektrisches Fahrzeug angeboten, bei dem der Antrieb wahlweise elektrisch oder dieselelektrisch erfolgt. Im elektrischen Modus wird der Lader dabei durch die 30-kWh-Lithium-Batterie mit Energie versorgt. Der Teleskoplader arbeitet dann leise und emissionsfrei und kann somit auch in geschlossenen Gebäuden eingesetzt werden. Im Hybridmodus liefert der mit konstanter Drehzahl arbeitende Dieselmotor die Energie für den Fahrantrieb und lädt gleichzeitig die Batterie. Ohne die Arbeitsleistung des Laders einzuschränken, kann die Nennleistung des Dieselmotors durch diese Antriebsarchitektur halbiert werden. Zusätzlich kann während Niedriglast- oder Leerlaufphasen der Antrieb rein elektrisch erfolgen, wodurch sich laut Hersteller in Verbindung mit dem Downsize-Motor die Kraftstoffkosten und CO2-Emissionen um bis zu 30 Prozent reduzieren.

Der Online-Simulator von Claas für die Bedienung von Erntemaschinen und Traktoren ermöglicht es, das gesamte Einsatzverhalten einer Maschine unter den verschiedensten Bedingungen auf einer PC-Oberfläche dynamisch abzubilden. Maschinenführer können so die Bedienung einer komplexen Erntemaschine oder eines Traktors selbständig und auch außerhalb der Einsatzzeiten online und interaktiv am PC trainieren. Mit Hilfe von ausgewerteten Telemetrie- und Prozessdaten, virtuellen Steuergeräten und Bedienelementen stellt die Software reale Betriebszustände und -abläufe einer Maschine weitgehend nach. Damit wird ein optimales Training für die komplexe Bedienung von Erntemaschinen bereits vor der Kampagne möglich. Mit diesem Training kann das technische Potenzial der Erntemaschine bereits in den ersten Tagen des Ernteeinsatzes erheblich gesteigert werden, die Zahl der Bedienfehler und Maschinenschäden wird reduziert. Neue Fahrer können mit der Maschine schnell vertraut gemacht werden. Erfahrene Fahrer können durch regelmäßiges Training ihre Kenntnisse auffrischen und ihr Leistungspotenzial ständig verbessern.

Die Silbermedaillen erhalten:

  • Kuhn für das „twin pact-Prinzip“ in der Quaderballenpresse LSB 1290-ID
  • Claas für ein System zur automatischen Beseitigung von Verstopfungen beim Gutfluss von Lade- und Kombiwagen
  • Claas für die Optimierung einer elektronisch-hydraulischen Zwangslenkung für Anhängerachsen
  • Claas für das vollautomatisches Messerschleifgerät Aqua non Stop Comfort
  • Same Deutz-Fahr für das unter Last schaltbare Zapfwellengetriebe „Automatic PTO speed change“
  • Same Deutz-Fahr für das neue Motorbremskonzept „Hydraulic engine brake concept“
  • Agco-Fendt für austauschbare Hydraulikkupplungen
  • John Deere für seine Ankuppelhilfe Hitch Assist
  • Lindner für seinen Frontladertraktor Lintrac 90
  • Zuidberg für eine 2-Stufen-Frontzapfwelle für den Seilwindenantrieb auf Forsttraktoren
  • Claas für die Grain Quality Camera
  • Claas für einen Wind- und Neigungssensor zur automatischen Wurfrichtungsänderung am Mähdrescher Claas Lexion
  • New Holland für das Regelsystem Opti Speed zur variablen Anpassung der Schüttlerdrehzahl
  • Cressoni für seinen klappbaren Maispflücker Corn Head
  • Kotte für den Sensor FlowCheck zur Überwachung des Güllestroms in Verteilschläuchen
  • New Holland für den Cornrower, einem Maisstrohhäcksler mit Schwadablage
  • Ambros Schmelzer & Sohn für den konzentrischen Zick-Zack-Sichter zur Reinigung von Körnerfrüchten
  • Fliegl, Land-Data Eurosoft und Müller-Elektronik für das ISO-Bus-basierte Wiegesystem FWS 2014
  • Kverneland für sein IsoMatch InDemo und seinen IsoMatch Simulator
  • MMM tech support und Pessl Instruments für Handgeräte zur Bestimmung von Nährstoffen (N, P, K) direkt am Feld
  • Pöttinger für das IDS Intelligent Distribution System zum flexiblen Anlegen von Fahrgassen
  • Pöttinger für das PCS - Precision Combiseeding, das die Getreide- und Einzelkornsaat (z. B. Mais, Sonnenblumen) in einer Maschine realisiert
  • John Deere für das Bewässerungssystem Smart Irrigation System
  • Horsch für einen Einzelkorndosierer für Getreide und Raps
  • Lemken für die Arbeitstiefenführung zur Konturanpassung durch Stützradregelung unabhängig von einer Traktionsverstärkung
  • Dammann für seine Ausbringmengenregelung bei Kurvenfahrt „Curves-Control-Application C-C-A”
  • Lemken für seine aktive Gestängedämpfung Swing Cut
  • Horsch für seine aktive Gestängeführung von Leeb-Gestängen
  • agrotop für das Pflanzenschutzmittel-Entnahmesystem easyFlow
  • Krone für den „LaserLoad“, der eine Anhäcksel-Überladeautomatik für selbstfahrende Häcksler BigX ermöglicht
  • Claas für das Elektroniksystem ICT zur Prozess- und Leistungsoptimierung von Traktor-Maschinen-Kombinationen

Weiter Informationen finden Sie auf unseren Agritechnica-Seiten unter profi.de.

Content Management by InterRed