Case-IH: Farmall C-Serie

Foto: Archiv

Case IH lässt die bewährte Bezeichnung wieder aufleben und präsentierte auf der Sima den „Farmall C“. Die ersten Farmall-Traktoren wurden 1922 vorgestellt. Die Schlepper der neuen Generation sollen ebenso wie damals der Vielseitigkeits-Idee folgen. Der Farmall C wurde komplett neu entwickelt, er rundet mit drei Modellen die bisherige Quantum C-Serie im Leistungsbereich zwischen 55 und 75 PS ab. Angetrieben wird der Schlepper mit einem 3,2 l-Vierzylinder von „Fiat Power Train“, erfüllt wird die Abgasnorm Tier 3. Case-IH legt besonderen Wert auf das günstige Verhältnis zwischen Motorleistung und Gesamtgewicht.

Zur Wahl stehen ein 12x12 Synchron- oder ein 20x20-Kriechganggetriebe (min. 123 Meter pro Stunde), wahlweise können beide Getriebe mit mechanischem- oder Power-Shuttle ausgerüstet werden. Die Höchstgeschwindgkeit liegt bei 40 km/h. Die Komfortkabine mit ebenem Boden und integriertem Freisichtfenster im Dach wurde ebenfalls komplett neu entwickelt. Die Motorhaube fällt für eine gute Sicht steil nach vorne ab. Das Hubwerk stemmt nach Herstellerangaben 2150 kg, bis zu drei Zusatzsteuergeräte können bestellt werden.

Besonderes Kennzeichen des Schleppers ist die niedrige Gesamthöhe von nur 2,37 m und der tief liegende Schwerpunkt. Produziert wird der Schlepper im konzerneigenen Werk in der Türkei.

Weitere Meldungen:

Empfehlen Sie den Artikel weiter!

Content Management by InterRed