Frühjahrausktion mit mehr als 600 Maschinen

Foto: Archiv

Am 13. März startet ab 9 Uhr die Frühjahrsauktion in Meppen. Das weltweit größte Auktionshaus - Ritchie Bros. - führt die Auktion durch. Wie üblich, erfolgt die Auktion ohne Mindestpreise. Versteigert werden die Maschinen zeitgleich an zwei Orten, natürlich in Meppen und im spanischen Ocana, die Bieter dort sind mit einer Übertragung zugeschaltet. Auch auf andere Auktionsgelände im europäischen Ausland finden Übertragungen statt. Geboten werden kann auf der Auktion selbst, per Internet unter rbauction.de oder auch durch ein vorheriges Abwesenheitsgebot. Die Registrierung als Bieter ist kostenlos, sie kann vor Ort in Meppen, auf einem der europäischen Auktionsgelände von Ritchie Bros. oder im Internet erfolgen. Bieter, die sich erstmals registrieren und teilnehmen, sollten sich schon einige Tage vor der Auktion registrieren.
Unter den Hammer kommen mehr als 600 Maschinen, vom Schlepper über selbstfahrende Erntemaschinen bis zum Schneeschild ist nahezu jede Produktgruppe vertreten.

Empfehlen Sie den Artikel weiter!

Content Management by InterRed