Interforst 2014 in München

Foto: Archiv

Vom 16. bis zum 20. Juli 2014 wird auf dem Münchener Messegelände zum wiederholten Male die Interforst stattfinden. Es ist die internationale Leitmesse für die Forstwirtschaft und Forsttechnik. Die Messe wird begleitet von wissenschaftlichen Kongressen, Fachveranstaltungen, Sonderschauen und Foren.

Ein Jahr vor Messebeginn zeigt sich der Veranstalter optimistisch: „Wir rechnen mit 450 Ausstellern, 70.000 m2 Bruttoausstellungsfläche und mehr als 50.000 Besuchern. Unser Ziel ist es, die Interforst als Plattform für wichtige Investitionsentscheidungen und Netzwerkpflege zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik weiter auszubauen“, so Projektleiterin Martina Ehrnsperger.

Ausgestellt werden Fahrzeuge für den Holztransport, Maschinen und Technik zu Holzaufarbeitung und Rundholzlagerung sowie Geräte zur Walderneuerung, Waldpflege und Waldschutz. Der Angebotsschwerpunkt liegt im Bereich Holzernte und -bringung. Hier werden sowohl Klein- als auch Großmaschinen
zu sehen sein. Darüber hinaus bietet die Interforst 2014 IT-Lösungen für die Forstarbeit: Software und Hardware zur Datenverarbeitung, Vermessung, Management und Telekommunikation. Themen sind auch Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Erste Hilfe.

Vor dem Hintergrund der Energiewende steht das Thema Holz als nachwachsender Rohstoff im Mittelpunkt der Interforst. Thematisiert werden der Energiewald mit seinen schnell wachsenden Bäumen für die Energieerzeugung sowie die Technik für die Aufbereitung und Verbrennung von Energieholz.

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter interforst.de.

Weitere Meldungen:

Empfehlen Sie den Artikel weiter!

Content Management by InterRed