John Deere: Gewinn im zweiten Quartal

Foto: Archiv

Die John Deere Maschinensparte hat im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2009 einen Betriebsgewinn von 628 Millionen US-Dollar erwirtschaftet. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Rückgang von über 40 Prozent. Die Umsatzerlöse der weltweiten Maschinensparte verringerten sich gegenüber dem Vorjahr im zweiten Quartal um 17 Prozent und im ersten Halbjahr um 10 Prozent.

Die Umsätze der Landmaschinensparte sanken im zweiten Quartal hingegen nur um 4 Prozent, im ersten Halbjahr stiegen sie um 4 Prozent. Der Betriebsgewinn erreichte bei den Landmaschinen von John Deere 635 Millionen US-Dollar (minus 19 Prozent) im zweiten Quartal bzw. 983 Millionen US-Dollar (minus 12 Prozent) im ersten Halbjahr.

Stark rückläufig waren die Umsätze sowie der Betriebsgewinn in der Bau- und Forstmaschinensparte: Die Umsätze fielen hier im zweiten Quartal um 55 Prozent (erstes Halbjahr minus 44 Prozent). Dabei musste die Sparte einen Betriebsverlust von 75 Millionen US-Dollar hinnehmen, im Vorjahr lag der Gewinn im zweiten Quartal bei 166 Millionen US-Dollar.

Insgesamt erzielte der Konzern Deere & Company im zweiten Quartal einen Gewinn in Höhe von 472,3 Millionen US-Dollar. Die Umsatzerlöse lagen bei 6,748 Milliarden US-Dollar (minus 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr).

Empfehlen Sie den Artikel weiter!

Content Management by InterRed