Kverneland will in Russland montieren

Foto: Archiv

Die Kverneland Gruppe hat geplant, im russischen Lipetsk ein Montagewerk einzurichten, in dem ab Ende 2006 Sägeräte für die konservierende Bodenbearbeitung montiert werden sollen. Lipetsk liegt rund 450 km östlich von Moskau. Die Region verfügt über eine bedeutende Stahlproduktion und eine lange Tradition im Maschinenbau. Außerdem teilt Kverneland mit, dass die Umsatzerlöse im 1. Quartal 2006 um 8,2 Prozent auf 132 Millionen Euro gesunken sind. Als Ursache nennt der Vorstand die Schwäche der Kernmärkte Frankreich, Spanien und Großbritannien sowie den verspäteten Saisonbeginn wegen des langen Winters. Der Auftragseingang sei um 7,5 Prozent höher als im Vorjahr.

Empfehlen Sie den Artikel weiter!

Content Management by InterRed