Lely und Vermeer übernehmen Welger

Foto: Archiv

Die niederländische Lely-Gruppe und das US-amerikanische Unternehmen Vermeer haben Welger übernommen. Lely hält 75 Prozent des deutschen Herstellers von landwirtschaftlichen Pressen und Wickelgeräten, Vermeer besitz 25 Prozent und hat die Option, seinen Anteil zukünftig auf 50 Prozent zu erhöhen.

Welger hat 375 Mitarbeiter und erzielte zuletzt rund 67 Millionen Euro Umsatz. Die Welger-Produkte sollen jetzt abhängig vom Verkaufsgebiet unter dem Markennamen Lely oder Vermeer vertrieben werden.

"Lely und Vermeer pflegen schon seit 1989 eine enge Zusammenarbeit. Die neue Allianz verbindet die Stärken der drei Marken. Hinzu kommen die Mittel und Erfahrungen der drei Forschungs- und Entwicklungsabteilungen sowie die Fertigungsbetriebe", sagt Robert Vermeer, Vorstandsvorsitzender bei Vermeer.

Alexander von der Lely, Chef der Lely-Gruppe, will durch die Aufnahme der Welger-Produkte in das Lely-Programm seine Position bei großen Landwirten und im Lohnunternehmersektor stärken.

Content Management by InterRed