Manitou und Deutz starten Kooperation

Foto: Archiv

Die Deutz AG hat mit dem französischen Land- und Baumaschinenhersteller Manitou einen weiteren Partner für die langfristige Zusammenarbeit im Landtechniksegment gewinnen können. Ab 2014 motorisiert der Kölner Motorenhersteller die Spezialfahrzeuge des Traditionsunternehmens.

Der Manitou-Konzern mit den Marken Manitou, Gehl, Mustang, Edge und Loc mit Sitz im französischen Ancenis (Westfrankreich) stellt unter anderem Teleskoplader, Geländestapler und Mitnahmestapler sowie Geländearbeitsbühnen her.

Ab Januar 2014 stattet Manitou seine Teleskoplader der Serie 6 bis 7 Meter mit Deutz-Motoren der Baureihe TCD 3.6 aus, die speziell für den Einsatz in der Landtechnik entwickelt wurden. Der wassergekühlte 4-Zylinder Reihenmotor, erreicht bei einer Nenndrehzahl von 2.300 U/min eine Leistung von 55 bis 90 kW. Die Motoren der Reihe TCD 3.6 verfügen über ein modulares, optional am Motor angebautes Abgasnachbehandlungssystem (AGN), das die Geräteintegration vereinfacht. Der TCD 3.6 ist mit Ladeluftkühler verbaut und erfüllt die Abgasstufe III B (Tier 4 interim) alleine mit einem Oxidationskatalysator.

Empfehlen Sie den Artikel weiter!

Content Management by InterRed