Mengele Agrartechnik heißt jetzt Lely Agrartechnik

Foto: Archiv

Die Mengele Agrartechnik AG, eine Tochter der Lely Holding S.à r.l., ändert Mitte November ihren Namen in Lely Agrartechnik GmbH. Die Namensänderung ist der letzte Schritt im Eingliederungsprozess des deutschen Landmaschinenherstellers in die Lely-Gruppe. Im Jahre 2010 kaufte Lely 100 Prozent der Mengele Agrartechnik-Anteile im Anschluss an die seit 2009 geschlossene strategische Allianz der beiden Unternehmen. Der Markt hat auf die Kooperation und den Vertrieb durch das internationale Lely-Netzwerk positiv reagiert. Zunächst konnten die Kunden zwischen dem Blau der Mengele-Produkte und dem Rot der Lely-Maschinen wählen. Mittlerweile entscheidet sich die Mehrheit der Ladewagenkunden bei der Bestellung für Lely-Rot.

Am Standort Waldstetten produziert Mengele Ladewagen, Silierwagen, Dungstreuer, Feldhäcksler und Kipper für Landwirte und Lohnunternehmer. Das Unternehmen beschäftigt 65 Mitarbeiter. Karsten Schulz, Vorstand der Mengele Agrartechnik: „Die Namensänderung ist ein logischer Schritt . Wir arbeiten wie Lely, wir denken wie Lely, deshalb wollen wir auch Lely heißen. Die Namen Lely und Mengele stehen für Innovation und Qualität mit einzigartigen Vorteilen für unsere Kunden. Viele unserer Händler haben Lely kennengelernt und begonnen, die komplette Lely-Produktpalette zu verkaufen. Wir sind stolz, eine Beitrag zur Lely-Erfolgsgeschichte leisten zu können.“

Alexander van der Lely, CEO der Lely Group: „Mit der Namensänderung sind die Mitarbeiter am Standort Waldstetten nun Teil der Lely-Familie. Die Firmenkulturen passen gut zusammen, genau wie das Engagement und die offene Kommunikation der Mitarbeiter. Die Allianz brachte eine Menge Synergie in unsere Produktpalette. Die gemeinsamen Vorteile und positiven Erfahrungen sind jetzt durch die Namensänderung in Lely Agrartechnik weiter abgerundet worden.”

Content Management by InterRed