Rostselmasch übernimmt Bühler

Foto: Archiv

Der russische Erntemaschinenhersteller Rostselmasch beabsichtigt bis zum 30. September dieses Jahres, 51 Prozent der Aktienanteile des kanadischen Herstellers Bühler Industries (Winnipeg/Manitoba) zu übernehmen. Ab dem Jahr 2009 sollen schrittweise weitere 29 Prozent der Anteile an Rostselmasch gehen. Einzelheiten geben die Unternehmen erst nach der Unterzeichnung weiterer Verträge nach dem 30. September bekannt. Bühler Industries baut Standardtraktoren und Knicklenker, darunter die Versatile-Knicklenker mit Motorleistungen von über 500 PS. Zum weiteren Programm gehören Radlader, Frontlader, Schwader, Bodenbearbeitungstechnik und Fördertechnik. Bühler produziert in zehn Werken und unterhält acht Handelszentren in den USA und Kanada. Der Konzern hat etwas mehr als 800 Beschäftigte.

Nach den Ergebnissen der ersten Jahreshälfte des Wirtschaftsjahres 2006/2007 hat Rostselmasch auf dem russischen Binnenmarkt im Bereich Erntetechnik einen Marktanteil von über 80 Prozent erzielt. Im Zeitraum von 2003 bis 2006 hat Rostselmash seinen Umsatz von 160 auf 470 Millionen Dollar verdreifacht. Der Exportanteil verdoppelte sich von 19 auf 38 Prozent.

Content Management by InterRed