Spatenstich für neues Feldspritzenwerk

Foto: Archiv

Pünktlich zum Frühlingsbeginn ist mit dem symbolischen Spatenstich der Startschuss zum Neubau des Lemken-Feldspritzenwerks in Haren an der Ems gefallen. Auf dem über 3 ha großen Grundstück sollen bis zum Herbst Büroflächen, Schulungsräume mit angeschlossener Ausstellungshalle von 525 m² sowie eine knapp 10.000 m² große Produktionshalle entstehen. Die Investitionssumme gibt Lemken mit 12 Millionen Euro an.

Mangels Erweiterungsmöglichkeiten im bisherigen Werk in Meppen hat sich das Alpener Unternehmen für diesen kompletten Neubau entschieden. In unmittelbarer Nähe zum alten Standort und günstig zur A 31 gelegen sollen auf dem rund 38 ha großen Grundstück in Haren die Voraussetzungen geschaffen werden, um in Phase 1 über 2.000 Pflanzenschutzspritzen pro Jahr zu produzieren (450 Vega, 600 Albatros und 1.000 Primus). Rund 30 Mitarbeiter werden dort ab Oktober arbeiten.

Empfehlen Sie den Artikel weiter!

Content Management by InterRed