Stärker und weniger Verbrauch: Neue Traktoren von Deutz-Fahr

Foto: Archiv

Von Sommerloch keine Spur: Deutz-Fahr präsentierte kürzlich eine ganze Palette von Neuheiten im Traktorenprogramm, die unter dem Motto „Mehr Leistung, mehr Komfort und weniger Verbrauch“ stehen.

Neu im Programm ist der stufenlose Agrotron TTV 630, der es mit dem Deutz DCR Sechszylinder-Turbodieselmotor auf 224 PS (164 kW) und ein maximales Drehmoment von 851 Nm bringt. Durch die abgesenkte Motordrehzahl bei der Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h soll der neue Agrotron bei Transportfahrten Kraftstoff sparen. Die Kabine wurde noch besser geräuschgedämmt.

Ebenfalls neu ist der Agrotron L 720, der von einem Deutz-Sechszylinder-Turbodiesel Common-Rail-Motor (DCR) mit 220 PS (162 kW) angetrieben wird. Das Lastschaltgetriebe bietet drei Fahrbereiche und neun Lastschaltstufen. Die Gänge werden per Tastendruck gewechselt, während die Automatic Powershift Funktion die automatische Anwahl der besten Übersetzung je nach Last- und Drehzahlbedingungen des Motors erlaubt. Insgesamt stehen mit der Kriechganggruppe 27 Vorwärts- und Rückwärtsgänge zur Verfügung, wovon 18 Gänge per Knopfdruck zu schalten sind.

Die Agrotron M-Serie wird um zwei Modelle erweitert. Der Agrotron M 410 leistet 143 PS (105 kW) und der Agrotron M 420 bringt es auf 158 PS (116 kW), die von modernen Vierzylinder-Common-Rail-Motoren (DCR) mit Vierventil-Technik und externer Abgasrückführung von Deutz erzeugt werden. Das Vierfach-Lastschaltgetriebe bietet 24/24 bzw. 40/40 Gänge.

Bei den Deutz-Fahr-Traktoren der Agrotron X-Baureihe mit Deutz Common-Rail-Turbodieselmotoren mit elektronischer Motorregelung (EMC) und Deutz-Fahr Power Control (DPC) wurde die Motornenndrehzahl je nach Modell um bis zu 250 U/min gesenkt. Die maximale DPC-Leistung der beiden Sechszylinder-Motoren vom Typ TCD 2013 mit vier Ventilen pro Zylinder blieb unverändert bei 250 PS/184 kW (Agrotron X 710) und 275 PS/202 kW (Agrotron X 720), gemäß 2000/25 EC. Damit spart der Fahrer nach Angaben von Deutz-Fahr nicht nur Kraftstoff. Auch das Geräuschniveau des Traktors ist niedriger.

Die kompakten Agroplus-Modelle sind mit neuen wassergekühlten Drei- und Vierzylinder-Turbodieselmotoren (62 bis 95 PS nach 2000/25 EC, TIER III) und neuer Kabine mit nur vier Pfosten ausgestattet. Zudem wurde die Baureihe um das neue Modell Agroplus 420 (95 PS, 70 kW) nach oben ergänzt. Zu erkennen sind die neuen Modelle an der neuen einteiligen Deutz-Fahr Motorhaube mit rechteckigen Scheinwerfern.

Der deutsche Markt verlief im ersten Halbjahr zufriedenstellend. Die Umsätze mit Maschinen aus deutscher Produktion konnten um acht Prozent gesteigert werden. Der Traktormarkt lag bezogen auf die Stückzahl bis Ende Juni lediglich um zwei Prozent unter dem Vorjahr.

Der gesamte Auftragseingang für das Inlands- und das Exportgeschäft der deutschen Landtechnikindustrie lag von April bis Juni um 23 Prozent unter dem Vorjahr. Damit ist absehbar, dass sich der Umsatzrückgang in ähnlichem Ausmaß wie in den vergangenen Monaten fortsetzen wird.

Empfehlen Sie den Artikel weiter!

Content Management by InterRed