VDMA Landtechnik: Landtechnik-Ingenieure trotz Krise gesucht

Foto: Archiv

„Hochqualifizierte, junge Ingenieure haben gute Chancen, Teil der wachsenden Landtechnik - Community zu werden“, so Dr. Bernd Scherer, Geschäftsführer des VDMA Landtechnik, im Rahmen eines gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Mobile Arbeitsmaschinen an der Universität Karlsruhe veranstalteten Hochschultages Landtechnik am 19. Mai 2009. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Agritech Future – Berufsperspektiven in der Landtechnikindustrie“ Vertreter aus der Industrie, der Wissenschaft und dem Verbandswesen informierten zahlreiche Schüler und Studenten über Berufs- und Karrieremöglichkeiten von Ingenieuren in der Landtechnikindustrie.

Der lebhafte Dialog zwischen Podiumsrednern und Zuhörern verdeutlichte, dass die Landtechnikbranche attraktive Entwicklungspotenziale für hochqualifizierte Fachleute zu bieten hat, teilte der VDMA Landtechnik mit. „Wirtschaftliche Stärke, technologische Innovation sowie das Bewusstsein sozialer Verantwortung seien starke Argumente, um in der Landtechnikindustrie zu arbeiten“, betonte Scherer.

Der seit Jahren steigende Anteil von Ingenieuren an der Beschäftigtenzahl im Maschinen- und Anlagenbau spiegelt sich auch in der Traktoren- und Landmaschinenbranche wider. Die Rekrutierung von jungen, motivierten Spitzenkräften sei auch in Zeiten der Krise der Schlüssel für einen nachhaltigen Markterfolg der deutschen Landtechnikindustrie, die sich als weltweiter Innovationstreiber und Exportweltmeister verstehe.

Content Management by InterRed