Vogel & Noot übernimmt Pflanzenschutzsparte von Holder

Foto: Archiv

Im Frühjahr dieses Jahres musste das Metzinger Unternehmen Holder Insolvenz anmelden. Vor rund vier Wochen gaben die neuen Gesellschafter Martin Haas, Christoph Weiss und Carl-Heiner Schmid die Weiterführung der Traditionsfirma bekannt. Damit wurde der Fortbestand der Holder-Traktorenproduktion für den Obst- und Weinbau sowie für den Kommunaldienst gesichert.

Jetzt hat sich auch für die Pflanzenschutzsparte von Holder eine Lösung ergeben. Neuer Besitzer ist der österreichische Landmaschinenhersteller Vogel & Noot, der für die neue Produktsparte die Firma "Vogel & Noot Spray Solutions GmbH" gründete.

Die Spritzen für den Ackerbau und für Sonderkulturen werden weiterhin am Standort Metzingen mit einem 20-köpfigen Team entwickelt und gebaut. Vogel & Noot geht in den nächsten drei Jahren von einem starken Wachstum der Pflanzenschutzsparte aus und ist jetzt schon im Raum Metzingen auf der Suche nach neuen Fertigungsmöglichkeiten.

Unter dem Markennamen "Vogel & Noot System Holder" werden Pflanzenschutzgeräte im In- und Ausland über das Händlernetz von Vogel & Noot vertrieben. Für Vogel & Noot bedeutet die Übername der Holder-Pflanzenschutzspritze einen weiteren Schritt in Richtung Komplettanbieter für Bodenbestellung und Pflanzenschutz.

Content Management by InterRed