Wacker und Neuson Kramer gehen zusammen

Foto: Archiv

Die beiden Baumaschinenhersteller Wacker und Neuson Kramer beabsichtigen, sich im Laufe dieses Jahres zusammenzuschließen. Dafür wurde jetzt eine Absichtserklärung unterzeichnet. Das neue Unternehmen soll den Namen Wacker Neuson AG tragen. Durch den Zusammenschluss zweier profitabler Familienunternehmen soll ein weltweit positionierter Hersteller von Baugeräten („Light Equipment“) und kompakter Baumaschinen („Compact Equipment“) geformt werden: „Mit den hochwertigen Produkten beider Unternehmen wollen wir insbesondere im Geschäftsbereich Kompakt-Baumaschinen neue Marktpotenziale im Bauhauptgewerbe und im Garten- und Landschaftsbau in Europa, den USA und in Asien nutzen.“ Der Umsatz der Wacker Construction Equipment AG belief sich im Geschäftsjahr 2006 auf 619,3 Mio. Euro. Die Neuson Kramer Baumaschinen AG erzielte im Geschäftsjahr 2006/2007 einen Umsatz von rund 260 Mio. Euro. Die Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden steht noch aus.

Content Management by InterRed