Covid-19-Auswirkungen in der Landtechnik

Laut einer Umfrage spüren Unternehmen und Händler im europäischen Sektor für landwirtschaftliche Maschinen die Auswirkungen der Covid-19-Krise stark.

Das Corona-Virus macht sich natürlich auch in der Landtechnik-Branche bemerkbar. Laut einer Umfrage von Climmar (Centre de Liaison International des Marchands de Machines Agricoles et Réparateurs) sind 80% der europäischen Händler von Covid-19 betroffen, 70% erwarten einen deutlichen Rückgang des Umsatzes.

Besonders der Verkauf neuer Maschinen leidet laut der Umfrage unter den Auswirkungen des Coronavirus, aber auch der Verkauf von gebrauchten Maschinen sei betroffen. Reparatur- und Servicearbeiten mussten weiterhin durchgeführt werden, um die erforderlichen Arbeiten im Ackerbau durchzuführen, wodurch die Auswirkungen in diesem Bereich nicht so groß sind.

Corona: Finanzielle Unterstützung

Im Allgemeinen geben rund 45% der Unternehmen an, dass sie (finanzielle) Unterstützung benötigen, um die Krise zu überstehen. Im Gegensatz dazu geben 13% der Unternehmen eindeutig an, dass sie keine Hilfsmaßnahmen benötigen.

Laut der Umfrage wäre Unternehmen vor allem mit akzeptablen Kreditbedingungen von den Banken geholfen, aber auch mit günstigen Bedingungen für die Aktienfinanzierung von Herstellern und Lieferanten.

Insgesamt haben 660 Händler aus 14 verschiedenen Ländern an der Umfrage teilgenommen.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen