Pöttinger mit Umsatzrekord zum fünften Mal in Folge

Das Geschäftsjahr 2014/15 ist für Pöttinger wieder ein besonderes Jahr: Mit einem Umsatz von 320,3 Mio. Euro vermeldet das österreichische Familienunternehmen erneut einen Umsatzrekord in der fast 145-jährigen Unternehmensgeschichte und eine Verdopplung des Umsatzes innerhalb von 10 Jahren. Gegenüber dem Vorjahr mit 314 Mio. Euro bedeutet das ein Plus von immerhin 2 %.
 
Der Grünlandbereich ist mit 61 Prozent in der Sparte Landtechnik Haupt-Umsatzträger, gefolgt von der Bodenbearbeitung mit rund 25 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr konnte im Grünlandbereich ein Plus von gut 2 Prozent erzielt werden, in der Bodenbearbeitung entwickelte sich der Umsatz gleich gut wie im Vorjahr. Das Ersatzteil-Geschäft sorgte im Vergleich zum Vorjahr für ein Plus von rund 10 Prozent.
 
Seine Exportquote gibt Pöttinger mit rund 86 Prozent an, der aus internationalem Vertrieb erwirtschaftete Umsatz beträgt rund 276 Mio. Euro zeigt. Rund 65 Prozent des Landtechnik-Umsatzes werden in den sechs Ländern Deutschland, Österreich, Frankreich, Tschechien, Schweiz und Polen erzielt. Neben Deutschland mit rund 22 Prozent, stellt Frankreich mit 12 Prozent Anteil am Gesamtumsatz einen der größten und wichtigsten Einzelmärkte dar. Der Heimmarkt Österreich ist mit einem Gesamtumsatzanteil von rund 14 Prozent konstant stark.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen