Neuheit

Neue (Trieb-)Achsen für die Landwirtschaft

BPW: Agro Drive, Agro Hub und GS 9000

Auf der Agritechnica stellt die Bergische Achsen KG verschiedene Neu- und Weiterentwicklungen vor. Zu den Neuentwicklungen zählt eine hydraulische Antriebsachse namens „Agro Drive“. Dessen Radmotoren mit zwei Gängen kommen mit einem Systemdruck von 200 bar aus und stammen vom Hersteller Black Bruin. Maximal können die Motoren mit 18,8 kNm unterstützen. Zur Wartung lassen sich die Bremstrommeln weiterhin nach außen abziehen, ohne die Radmotoren zu demontieren. Auf Wunsch lässt sich die Achse auch mit einer innen durchgeführten Reifendruckregelanlage von PTG kombinieren. Als Federungssysteme stehen Blatt-, Luft- oder hydraulische Konzepte zur Auswahl. 10-Loch-Felgen sind weiterhin Standard, allerdings mit einer speziellen Einpresstiefe. Das Mehrgewicht beträgt laut Hersteller rund 300 kg, was bei einer maximal erlaubten Achslast von 11,5 t mehr als eine Tonne zusätzliche Nutzlast im Vergleich zu nicht angetrieben Achsen erlaubt. Technisch ist die Achse für 13,5 t bei 40 km/h freigegeben. Das jeweilige Ansteuerungs- und Bedienkonzept für die Triebachse überlässt BPW den Fahrzeugherstellern.

Außerdem wird in Hannover erneut der 2015 vorgestellte Flex-Frame (Baukastensystem für Achsaggregate) sowie das System „Agro Hub“ in weiterentwickelter Form ausgestellt. Der Flex-Frame lässt sich nun beispielsweise auch mit Blattfedern ausrüsten. Für das elektronisch geregelte Überwachungssystem „Agro Hub“ gibt es fortan neben einer Laufleistungsüberwachung auch ein Wiegesystem. Auslesen lässt sich das System entweder über ISO-Bus-Terminals oder per Bluetooth über eine Andorid-App. Als Genauigkeit gibt BPW +/- 2 Prozent an.


Als drittes Hightlight zeigt BPW erstmals die günstige und leichte Achsenfamilie GS 9000 für 9 t Achslast. Neben einer Starrachse beinhaltet das Programm auch ein gelenktes Modell. Die Starrversion erlaubt bei einem Zweiachser im Vergleich zur bisherigen 12-t-Achse gut 200 kg mehr Nutzlast. Entwickelt wurde die Achse sowohl für Kipper, Transportfahrzeuge wie Ballenwagen als auch für Bodenbearbeitungsgeräte. Je nach gewünschter Bereifung stehen zwei verschiedene Trommelbremsen zur Verfügung: 400 x 120 mm oder 340 x 110 mm. Als Federung für die Hohlköperachse bietet BPW mechanische und Luftkonzepte an.

Agro-Drive nennt BPW die neue hydraulische Antriebsachse. (Bildquelle: Schulz)

Die Radmotoren mit zwei Gängen stammen vom finnischen Hersteller Black Bruin. (Bildquelle: Schulz)

Mehr Nutzlast: Im Vergleich zu Laufachsen sind gesetzlich 1,5 t zusätzliche Achslast auf der Straße erlaubt. Bei lediglich rund 300 kg Mehrgewicht ein echtes Plus. (Bildquelle: Hersteller)

Zusätzlich zur elektronischen Überwachung der Laufleistung ist jetzt auch ein Wiegesystem von BPW verfügbar. (Bildquelle: Hersteller)

Auf der Agritechnica 2017 stellt BPW auch die neue 9-t-Achsenfamilie GS9000 vor. (Bildquelle: Hersteller)

Die hydraulisch angetriebene Achse namens "Agro Drive" lässt sich sowohl in Tandem- als auch in Tridemfahrzeugen integrieren.

Als Radmotoren setzt BPW auf Technik vom finnischen Hersteller Black Bruin.

Im innerbetrieblichen Verkehr ist die Agro-Drive-Achse bis 40 km/h für 13,5 t freigegeben. Die maximale gesetzliche Achslast beträgt 11,5 t.

Für verschiedene Transportlösungen gibt es ab dem Herbst 2017 eine kleinere und günstigere 9-t-Achse aus dem Hause BPW.

Als Weiterentwicklung für das Agro-Hub-Überwachssystem steht fortan auch ein Wiegesystem mit ISO-Bus-Auslesung zur Verrfügung.


Hersteller

BPW

BPW

02262/78-0

http://www.bpw.de



Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen