Gärrestaufbereitung am Beispiel der Pilotanlage Wipptal:

Endprodukt: Düngepellets und Wasser
Gärrestaufbereitung am Beispiel der Pilotanlage Wipptal: 1/4 Gärrestaufbereitung am Beispiel der Pilotanlage Wipptal: 2/4 Gärrestaufbereitung am Beispiel der Pilotanlage Wipptal: 3/4 Gärrestaufbereitung am Beispiel der Pilotanlage Wipptal: 4/4

Haben Sie zu viel Gülle und Gärrest? Eine Lösung dafür kann die Aufbereitung mittels Umkehrosmose bis hin zu Düngepellets und Wasser sein. In Südtirol arbeitet eine Pilotanlage mit innovativer Technik. Wir haben uns diese vom Konzeptentwickler und Projektleiter Helmut Döhler erklären lassen.


Dieser Beitrag stammt aus profi:

02/2018
ENERGIE

Diesen Beitrag downloaden:

Und so einfach geht's: Mit zahlen und PDF direkt downloaden.
  • Ohne Wartezeit!
  • Speichern und jederzeit wieder ansehen
  • Für Smartphone, Tablet, Laptop & PC
Übrigens: Als profi-Abonnement lesen Sie diesen Artikel kostenlos. Jetzt einloggen, registrieren oder Abonnent werden!

Fragen?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

E-Mail an Webmaster
profi Service Tel.: 0 25 01/80 11 44
 
Content Management by InterRed