Zurück zu den Wurzeln

 1/2  2/2
Zu: SchleppeItest Gase-IH940 A Exklusiv, profi 3/92,Seite 10Mit diesem Modell hat Case-IH sich zu den Wurzelnseiner legendären Firmengeschichtezurückbegeben:Denn Mitte der siebzigerJahre wurde dieserMotor schon im IHC 744 Aeingebaut.Als Getriebe gab es das(8+4-)Standard-Getriebe(Gruppen nicht synchronisiert)und das lastschaltbareAgriomatic-S 12+4-Synchrongetriebe. DiesesGetriebe verfügte damalsschon über eine echte lastschaltbareWendeschaltung(moderner als heutegepriesene Wendeschaltungen).Für die Ergonornie wurdedamals mehr getan als heute.Der Gangschalthebelwar rechts am Lenkrad plaziert,daneben der bedienungsfreundlicheAgriomatic-S-Hebel. Der Gruppenschalthebelwar linksvom Sitz angeordnet, somitwar der Fußraumfrei. Wurdedie Baureihe 44 mit derComfort-2000-Kabineausgerüstet,war der Schlepperbesonders exklusiv.Auf unserem Betrieb verrichtetein 644 Anach 7200Betriebsstunden immernoch seine Dienste. Er verfügtüber eine ausreichendeÖlentnahmemenge, umgleichzeitig einen 8-t-Dreiseitenkipperzu heben undeine ölbetriebene BeizundBefüllschnecke zurDrillmaschinen-Beschikkung zu betreiben.Insofern bedeutet für michdie 40er Baureihe einentechnischen Rückschritt.Fazit: Ein neues Outfitmacht noch keine neueTechnik.Wilhelm Bohnsack3350 Kreiensen

Dieser Beitrag stammt aus profi:

05/1992
LESERBRIEF

Diesen Beitrag downloaden:

Und so einfach geht's: Mit zahlen und PDF direkt downloaden.
  • Ohne Wartezeit!
  • Speichern und jederzeit wieder ansehen
  • Für Smartphone, Tablet, Laptop & PC
Übrigens: Als profi-Abonnement lesen Sie diesen Artikel kostenlos. Jetzt einloggen, registrieren oder Abonnent werden!

Fragen?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

E-Mail an Webmaster
profi Service Tel.: 0 25 01/80 11 44
 
Content Management by InterRed