Heizkostenrechner

Jahrzehnte lang war Heizöl so günstig, dass kaum einer über einen Ersatz diesen fossilen Brennstoffes z.B. durch Holz oder Stroh nachdachte. Das hat sich angesichts stark gestiegener Preise für Heizöl und Gas inzwischen geändert. Immer mehr Haus- und Hofbesitzer denken darüber nach, wie sie die Gebäude am wirtschaftlichsten beheizen können.

Unser Heizkostenrechner hilft Ihnen dabei, den kostengünstigsten Brennstoff zu finden. Aus über 30 Brennstoffen können Sie Ihre derzeitige Energiequelle wählen und mit anderen vergleichen. Das Ergebnis zeigt Ihnen, wie viel Geld Sie bei dem jetzigen Verbrauch durch einen Brennstoffwechsel sparen können – und ob sich ein Wechsel lohnt. Lediglich nicht mit inbegriffen sind die Anschaffungskosten der neuen Heizungsanlage.

Angaben zu Ihrem derzeitigen Brennstoff

Welchen Brennstoff verheizen Sie derzeit?

Wie viel bezahlen Sie aktuell für Ihren derzeitigen Brennstoff?

Welche Brennerbauart setzen Sie ein?

Wo steht der Brenner?


Alternativen Brennstoff wählen

Welchen Brennstoff wollen Sie zukünftig verwenden?

Welchen Brennertyp planen Sie anzuschaffen?


Optional: Wie hoch ist Ihr Jahresverbrauch?

Bitte geben Sie Ihren letzten Jahresverbrauch an.

* Pflichtfeld

Weg vom Öl?

Einige Alternativen zur Ölheizung sind beispielsweise Öfen, Wärmepumpen, Pelletheizungen.

Um Kosten zu sparen, kann sich ein neues Heizungssystem lohnen. Dabei sinkt der Energiebedarf und es lassen sich Energiekosten einsparen. Es lohnt sich bereits eine Modernisierung der Ölheizungsanlage, um den Energiebedarf dauerhaft zu senken.

Wärmepumpen sind eine wirtschaftliche und zuverlässige Alternative. Die Einsparung ist je nach Ölpreis hoch und trotz der hohen Investitionskosten der Anlage ist es eine Überlegung wert zu investieren.

Holzhackschnitzel bieten eine weitere Alternative. Durch das Verbrennen von Holz kann allerdings eine höhere Emissionsbelastung der Umwelt entstehen. Die Anforderungen für Grenzwerte der Kleinfeuerungsanalgenverordnung muss daher streng eingehalten werden.