Schmotzer: Fingerräder mit einstellbarem Aggressionswinkel

Die Schmotzer Fingerräder sind in Arbeitstiefe und -winkel einstellbar.

Foto: Hersteller

Hacken rund um die Nutzpflanze

An den Schmotzer Hackmaschinen hacken Fingerräder in der Pflanzenreihe, wo die Hackschare nicht hinkommen. Bisherige Fingerradmodelle sind starr und somit nur bedingt bei jungen Pflanzen im Keimblattstadium einsetzbar. Die neuen Schmotzer Fingerräder können in ihrer Neigung verstellt werden, um den Aggressionsgrad der Hackarbeit an die Größe und Stabilität der Nutzpflanze anzupassen. Für junge und empfindliche Kulturen empfiehlt sich ein Einstellwinkel von 40 Grad. Für größere Kulturen und hohen Unkrautbesatz empfiehlt sich ein Einstellwinkel von 20 Grad. Dabei wird das Unkraut im ersten Radius aus der Reihe gezogen und im zweiten Radius Erde nachgeschoben. Somit werden die Wurzeln und verbleibendes Unkraut wieder zugedeckt. Dazu werden die Fingerräder über das neue Sternparallelogramm sicher in der Höhe geführt, um eine konstante Arbeitstiefe von maximal 2 bis 3 cm zu erreichen. Nur in diesem Bereich keimt das Unkraut.

Aktuelle Ausgabe

 

Werfen Sie hier einen Blick in die aktuelle profi Ausgabe und lesen Sie ausgewählte Artikel.

 

Aktueller Beitrag

Diamanten mit wenigen Kratzern
Diamanten mit wenigen Kratzern
Lemken Diamant-Aufsattelpflüge | mehr »

Traktoren

profi auf WhatsApp

Content Management by InterRed