Claydon: TerraBlade

Außerhalb des Vereinigten Königreichs wird die TerraBlade erstmals am Stand 12C66 von Claydon auf der Agritechnica zu sehen sein.

Foto: Hersteller

Kostengünstige mechanische Unkrautbekämpfung

Die neue Claydon TerraBlade Hackmaschine soll eine kostengünstige Möglichkeit zur mechanischen Unkrautbekämpfung in allen Druschfrüchten, die in Bandsaat etabliert wurden, bieten. Sie beseitigt Unkräuter zwischen den Saatbändern, die von Herbiziden nicht erreicht wurden. Wenn die Reihenzwischenräume in frühen Wachstumsstadien unkrautfrei gehalten werden, vermindert dies die Konkurrenz um Nährstoffe, Licht, Luft und Wasser und sorgt so dafür, dass sich die junge Saat gut und gesund entwickeln kann. Damit werden gleichzeitig die Anreicherung des Unkrautsamenpotenzials im Boden und der Gesamtunkrautdruck reduziert.

Die TerraBlade hat einen Leistungsbedarf von zehn bis zwölf PS pro Meter Arbeitsbreite und kann an jedem Traktor mit einer Fronthydraulik der Kategorie II genutzt werden. Das Grundmodell mit sechs Metern Arbeitsbreite verfügt über 20 Schare, mit denen der Boden auf eine Tiefe von bis zu drei Zentimetern bearbeitet wird. Damit wird das Wurzelsystem der Unkräuter durchtrennt, die in der Folge welken und absterben.

Die TerraBlade wird manuell gesteuert. Auf Betrieben, die früh säen, können die Kulturen beispielsweise schon im Herbst soweit entwickelt sein, dass der Einsatz dieser Technik möglich ist. Dies lässt sich im Frühjahr solange fortsetzen, bis die Kulturpflanzen selbst aufgrund ihres fortgeschrittenen Wachstums davon beeinträchtigt werden könnten.

Hersteller

Claydon

Vertrieb

Gebr. Peiffer Gmbh & Co KG

Empfehlen Sie den Artikel weiter!

Aktuelle Ausgabe

 

Werfen Sie hier einen Blick in die aktuelle profi Ausgabe und lesen Sie ausgewählte Artikel.

 

Aktueller Beitrag

Tipps für den Berglöwen
Tipps für den Berglöwen
Case IH Puma: | mehr »

Traktoren

profi auf WhatsApp

Content Management by InterRed