Horsch: LT und GS

Bei den Horsch Leeb Spritzen gibt es einige Neuerungen wie beispielsweise das System ATP-Control zur Steuerung des Reifendrucks.

Foto: Colsman

Horsch: Neues beim Pflanzenschutz

Zur Agritechnica präsentiert Horsch eine weitere Ausstattungslinie bei den Pflanzenschutzspritzen Horsch Leeb .
Das neue System ATP Control ermöglicht die automatische Steuerung des Reifenfülldrucks über ein ISO-Bus Terminal in Abhängigkeit vom Tankfüllstand und den Parametern Straßenfahrt oder Feldfahrt. Somit soll für jede Fahrsituation sowohl im Feld als auch auf der Straße der Reifenfülldruck optimal automatisch und einfach in der Bedienung eingestellt werden.
 
Die Spritzen der Baureihe GS gibt es mit 6.000, 7.000 und 8.000 Liter Edelstahltank für eine leichte und schnelle Reinigung. Die Ausstattungslinie Eco hat mechanische Hähne auf Saug- und Druckseite mit elektrischer Anzeige an der Füllstelle und eine Kolbenmembranpumpe.
Die Ausstattungslinie CCS kommt mit mechanischen Hähnen auf Saug- und Druckseite mit elektrischer Füllstandsanzeige an der Saugstelle und einer kontinuierlichen Innenreinigung. Die Ausstattungslinie CCS Pro verfügt schließlich über moderne Elektronik. Saug- und Druckseite verfügen über elektrische Hähne für eine komfortable Bedienung. Zusätzlich bietet die Ausstattung CCS Pro mehrere Reinigungsprogramme, wie z. B. Gestängespülung, die bequem aus der Traktorkabine heraus geschaltet werden können.
Die Leeb GS zeichnet sich durch weiter minimierte Schlauchlängen und Restmengen aus sowie durch eine optimale Anordnung der Armaturen und des Verteilersystems. Sie hat 3“ Armaturen, eine leistungsstarke Einspülschleuse aus Edelstahl, eine 3“ Kreiselpumpe mit 1.000 l/min als Spritzpumpe und eine zusätzlichen Kolbenmembranpumpe als Ansaughilfe und für die kontinuierliche Innenreinigung (nur CCS und CCS Pro).
Gestängebreiten von 18 m bis 42 m mit 6 bis 42 Teilbreiten sind verfügbar und bei der Gestängesteuerung kann die patentierte und preisgekrönte Gestängesteuerung BoomControl ECO / Pro und Pro Plus gewählt werden.
Ein glatter Unterboden zum Bestandsschutz, 85 cm hohe Bodenfreiheit und ein hydraulischer Stützfuß gehören zur umfangreichen Serienausstattung. Die optionale Achsschenkellenkung für einen spurgetreuen Nachlauf ist ein vollmaschinenintegriertes System, bei dem das Gyroskop auf der Achse montiert ist. Somit entfällt die Verbindung zum Traktor.  Mit dem Schlepper müssen lediglich Hydraulik, Bremse, Licht und ISOBUS verbunden werden. Eine luftgefederte Achse mit Niveauregelung und Spurweiten von 1,80 m bis 2,25 m sowie Sonderspurweiten stehen zur Auswahl.
 
In der LT Baureihe mit 4.000 bis 6.000 Liter Kunstofftank wird die Ausstattungslinie ECO zu den bereits im Markt bekannten Varianten CCS (Continuous Cleaning System) und CCS Pro auf den Markt kommen.
In der Basisausstattung ECO verfügt die Maschine nun über eine 400 Liter Kolbenmembranpumpe, die für die Wasserversorgung der Spritze sorgt. Die Kolbenmembranpumpe wird durch eine Gelenkwelle angetrieben. Für die Bedienung des Wasserkreislaufes sind sowohl auf der Saug- als auch auf der Druckseite manuell zu bedienende Hähne eingebaut.  Durch die ECO Ausstattungslinie wird das Portfolio im gezogenen Leeb Pflanzenschutzbereich damit nach unten abgerundet.

Hersteller

Horsch

+49-(0)9431-7143-0

Aktuelle Ausgabe

 

Werfen Sie hier einen Blick in die aktuelle profi Ausgabe und lesen Sie ausgewählte Artikel.

 

Aktueller Beitrag

Läuft bei denen
Läuft bei denen
Langzeittest John Deere 6155R: | mehr »

Traktoren

profi auf WhatsApp

Content Management by InterRed