Agrifac: Condor Endurance II

Agrifac hat viele Neuheiten vorgestellt, auch den neuen Selbstfahrer Condor Endurance II.

Foto: Hersteller

Viele neue Details und ein Selbstfahrer

Agrifac hat zahlreiche Neuheiten vorgestellt. Die wichtigste ist der neue Selbstfahrer Condor Endurance II. Die Verbesserungen beziehen sichnach eigenen Angaben vor allem auf die Bereiche Komfort, Leichtigkeit und Qualität. Die verfügbaren Spurbreiten liegenzwischen 1,90 und 4,60 m. Die Bodenfreiheit gibt Agrifac mit 1,40 m an, es können Räder mit bis zu 2,30 m Durchmessermontiert werden. Die Größe des Tanks von 8.000 l, ein 24/55 m-Gestänge sind gleich geblieben, die TRansportgeschwindigkeit ist mit 60 km/h angegeben.

Eine Neuheit die auch im Condor Endurance II zu finden ist, ist das EcoTronic Plus II-Steuersystem. Das gesamte Bedienungskonzept des EcoTronicPlus besteht aus einer Armstütze mit Tasten, einem Touchpad,
Ziffernblock und Joystick. Das gesamte Armaturenbrett wird nun auch vollständig intern entworfen und weiter in die Anzeige integriert. Noch einfachere Verwendung, alles in Reichweite und die Möglichkeit, Einstellungen noch schneller zu sehen und vorzunehmen.

Neu ist auch das Kamerasystem AiC-Plus. Die intelligenten Kameras des AiCPlus werden direkt auf den  Ausleger montiert, das System verarbeitet und analysiert die Bilder der erfassten Pflanzen unmittelbar.  Erforderliche Dosiermengen können ohne weitere zeitraubende Prozesse mithilfe des DynamicDosePlus realisiert werden.

Mit dem DynamicDosePlus lassen sich Applikationskarten nicht nur komfortabler nutzen, das DynamicDosePlus ist darüber hinaus das erste System, das Applikationskarten bis auf Pflanzenebene herunterbricht. Bei der Arbeit mit Applikationskarten regelt die DynamicDosePlus die Spritzdüsen so, dass an jeder einzelnen Stelle die tatsächlich erforderliche Menge appliziert wird.

Das neue, geschickte Ventildesign des Pumpensatzes zusammen mit der Briliant-Simple- Steuersoftware ermöglicht dem SmartDosePlus volle Balkenzirkulation und Vorbereitung auf den Spritzvorgang. Dies vermeidet Ablagerungen und Spritzdreiecke.

Das neue Höhenkontrollsystem StrictHeightPlus von Agrifac sorgt für noch mehr Stabilität in allen Lagen. Im Zusammenspiel mit dem BalancePlus bleibt der Ausleger durch die Ausgleichsbewegungen auch in problematischem Gelände stets frei schwebend.

Individuelle Steuerung aller Spritzdüsen erfolgt mit StrictSprayPlus. Um all dies zu erreichen, berechnet das
StrictSprayPlus die Geschwindigkeit und die erforderliche Austragsmenge für jede einzelne Spritzdüse.

Hersteller

Agrifac

00 31/5 21/57 72 10

Aktuelle Ausgabe

 

Werfen Sie hier einen Blick in die aktuelle profi Ausgabe und lesen Sie ausgewählte Artikel.

 

Aktueller Beitrag

Neue Ideen für Transporte
Neue Ideen für Transporte
Krampe DA 34 Roadrunner: | mehr »

Traktoren

profi auf WhatsApp

Content Management by InterRed