BvL: Maxium

Foto: Hersteller

Neuer Selbstfahrer

BvL erweitert die Produktpalette um den selbstfahrenden Futtermischwagen „Maxium“. Der neue Selbstfahrer ist wahlweise mit 11 m³ oder 13 m³ Fassungsvermögen erhältlich.
Die Futterentnahme erfolgt über eine 1,80 m breite Strukturwalze. Diese arbeitet ohne Messer und kämmt das Silagegut nach Angaben von BvL schonend aus dem Silo. Das Futter an der Anschnittfläche wird dadurch nicht gefräst oder gemust. Die Strukturwalze soll eine sehr lange Lebensdauer von bis zu 3.500 Betriebsstunden und mehr haben. Sie läuft mit nur 360 Umdrehungen in der Minute und hat eine maximale Entnahmehöhe von 5,50 m. Bei Mais können rund 3 Tonnen je Minute und bei Luzernegras rund 1,8 Tonnen die Minute entnommen werden. Angetrieben wird der Futtermischwagen von einem 4-Zylinder Cummins-Motor mit 167 PS. Der Maxium erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h, er steht vorne auf Rädern der Größe 435/50 R 19.5; hinten sind es 400/45 R 17.5. Im serienmäßigen Lieferumfang ist eine Kameraausstattung enthalten. Als Zusatzausstattung kann der Selbstfahrer mit einer programmierbaren Wiegeeinrichtung sowie dem Futtermanagementsystem „DairyFeeder“ ausgestattet werden.
Die Maschine, deren Serienproduktion ab Sommer 2013 geplant ist, steht für Interessenten auf der EuroTier 2012 bereit.

Hersteller

BvL

05903/951-0

Aktuelle Ausgabe

 

Werfen Sie hier einen Blick in die aktuelle profi Ausgabe und lesen Sie ausgewählte Artikel.

 

Aktueller Beitrag

Zweite Stufe gezündet
Zweite Stufe gezündet
Feldhäcksler-Baureihe 9000 von John Deere: | mehr »

Traktoren

profi auf WhatsApp

Content Management by InterRed