Fritzmeier: Pflanzensensor Isaria Smart for Grass

Der Pflanzensensor Isaria steuert die Saatgutmenge bei der Grünland-Nachsaat. So werden der Saatgut-Einsatz optimiert und die Grundfutterqualität verbessert.

Foto: Hersteller

Smart ins Grünland

Auch bei der Grünlandbewirtschaftung kann die moderne Elektronik helfen. Denn die teilflächenspezifische Grünlandpflege verspricht, wie im Ackerbau, einen präziseren Einsatz von Saatgut und Dünger. Erstmals zeigen dazu die Partner Düvelsdorf, BayWa Agrar, FarmFacts und die Fritzmeier Umwelttechnik ihr gemeinsames Projekt „Smart4Grass“ auf der Agritechnica 2017.
Das System besteht beim Feldeinsatz aus dem Pflanzensensor Isaria, dem Grünlandstriegel mit Walze und einer Säeinheit für Gras. Während der Grünlandnachsaat regelt der Pflanzensensor die Saatgut-Dosierung entsprechend der Pflanzendichte. Die gesammelten Daten werden dann im Farm-Management-System weiterverarbeitet.
Durch die Automatisierung wird der Fahrer entlastet, und das Saatgut effizienter ausgebracht. Diese permanente Verjüngung des Grasbestandes verbessert den Ertrag und erhöht so die Grundfutterqualität.

Empfehlen Sie den Artikel weiter!

Aktuelle Ausgabe

 

Werfen Sie hier einen Blick in die aktuelle profi Ausgabe und lesen Sie ausgewählte Artikel.

 

Aktueller Beitrag

Tipps für den Berglöwen
Tipps für den Berglöwen
Case IH Puma: | mehr »

Traktoren

profi auf WhatsApp

Content Management by InterRed