Briri: ISO-Bus-Steuerung

Die Bedienschritte bei modernen Ausbringfässer werden komplexer. Mit der ISO-Bus-Steuerung sollen die Schritte vereinfacht und der Schlepper einfacher mit dem Fass kommunizieren.

Foto: Bensing

ISO-Bus-Bedienung für Geräte von Briri

Die Firma Briri aus dem emsländischen Bawinkel, führt für das Güllefass- und Streuerprogramm eine ISO-Bus-Bedienung ein. Die Bedienung kann bequem über das eigene Schlepperterminal oder über ein beliebiges externes ISO-Bus fähiges Bedienterminal erfolgen. Zudem lassen sich alle Bedienfunktionen der Maschinen über einen AUX-N-fähigen Joystick ausführen. Dazu kann ein separater oder der schleppereigene Joystick genutzt werden, der sich individuell durch den Kunden konfigurieren lässt. Damit verschwinden zusätzliche Halterungen und Joystick auf der rechten Konsole in der Kabine. 

Das Bedienterminal visualisiert alle Bedienelemente in mehreren Ebenen.

Foto: Bensing

Um für die Zukunft gerüstet zu sein, bietet die ISO-Bus-Steuerung optional eine Schnittstelle zu einem Task-Controller: So kann durch die neue Steuerung die geleistete Arbeit ortsabhängig dokumentiert werden.

Darüber hinaus ist ein Austausch mit Applikationskarten möglich, wodurch dem Güllewagen oder dem Dungstreuer die Ausbringmenge (m³/ha oder t/ha) vorgegeben wird. Zudem kann über Section Control eine automatische Teilbreitenschaltung mit bis zu 24 Teilbreiten realisiert werden.

Die neue Steuerung ist ab dem Baujahr 2020 in Serie verfügbar. 

Mit der AUX-N-Funktion kann der Schlepperjoystick für die Gerätefunktionen programmiert werden.

Foto: Bensing

Hersteller

Briri

05963/9401-0

Aktuelle Ausgabe

 

Werfen Sie hier einen Blick in die aktuelle profi Ausgabe und lesen Sie ausgewählte Artikel.

 

Aktueller Beitrag

Dänische Druckbetankung
Dänische Druckbetankung
Gülletanker PG II 16 von Samson | mehr »

Traktoren

Content Management by InterRed