Strautmann: TS 1601

Mit dem TS 1601 erweitert Strautmann sein Produkt-Portfolio im Bereich Stalldungstreuer um ein weiteres Fahrzeugkonzept mit schmaler Wanne, großer Bereifung und zwei stehenden Streuwalzen.

Foto: Hersteller

Neue TS-Stalldungstreuer von Strautmann

Der TS 1601 soll in besonders robuster Bauweise konstruiert sein. Die Streuerwanne ist aus 4 Millimeter Stahlblech gefertigt und bekommt durch ihre gekantete Form und eine zusätzliche Mittelrunge eine hohe Stabilität. Der gesamte Unterbau, die Plattform sowie die mechanisch gefederte Deichsel sind für eine lange Lebensdauer verzinkt. Der Kratzboden besteht aus zwei stabilen, 16 Millimeter starken Rundstahlketten und wird durch großdimensionierte Kettennüsse angetrieben.

Das Streuwerk besitzt zwei vertikal angeordnete Streuwalzen mit 880 Millimeter Durchmesser, die den Mist auf einer Arbeitsbreite von ca. 8 Metern gleichmäßig verteilen. Die großdimensionierten Walzen sowie der Streuwerksdurchgang von 1.650 Millimeter sollen einen hohen Durchsatz garantieren.

Es können Bereifungen bis zur Größe 710/70 R 42 montiert werden, um den Bodendruck und den Rollwiderstand möglichst gering zu halten. Der TS 1601 ist auf ein Gesamtgewicht von 16 Tonnen beim Einsatz auf dem Feld ausgelegt, für den deutschen Straßenverkehr beträgt das zulässige Gesamtgewicht 14 Tonnen.

In der nächsten Zeit sollen weitere Typen der TS-Baureihe folgen. Zusätzlich wird es zukünftig weitere Optionen wie bspw. ein Tellerstreuwerk geben. Der TS 1601 wird als erster Typ der neuen Baureihe zum Frühjahr 2018 lieferbar sein.

Aktuelle Ausgabe

 

Werfen Sie hier einen Blick in die aktuelle profi Ausgabe und lesen Sie ausgewählte Artikel.

 

Aktueller Beitrag

7 Schmalspur-Traktoren im Vergleich
7 Schmalspur-Traktoren im Vergleich
Schmalspurschlepper im Vergleich Teil 1: Case IH, Claas, Deutz-Fahr, Fendt, John Deere, Kubota und New Holland | mehr »

Traktoren

profi auf WhatsApp

Content Management by InterRed