Schäffer: 2630

Schäffer stellt zur diesjährigen EuroTier den neuen Hoflader 2630 vor, der durch seine Agilität punkten soll.

Foto: Hersteller

Effizienz und Agilität

Mit dem 2630 präsentiert Schäffer einen Nachfolger für den bewährten 2034. Er hat 18,5 kW/25 PS und nach eigenen Angaben als einziger ein Hochdruck-Antriebskonzept mit einem elektronisch geregelten Fahrantrieb. Der 3-Zylinder-Motor von Kubota verfügt über 1,7 l Hubraum und ist damit drehmomentstark. Dank des hohen Arbeitsdrucks von 510 bar kann die benötigte Ölmenge für die Antriebs- und Arbeitshydraulik reduziert werden. Der 2630 hat ein Betriebsgewicht von 2,1 t und fährt bis zu 20 km/h schnell. Maximal ist er 1,30 m breit, mit Kabine beträgt die Höhe 2,15 m. Er hebt bis zu 1,65 t, als Hubhöhe im Werkzeugdrehpunkt sind 2,88 m angegeben. Die geknickte Kipplast gibt Schäffer mit knapp 1,4 t an.
Für technische Innovationen und zusätzlichen Fahrkomfort sorgen High Traction Force (HTF) und Schäffer Power Transmission (SPT). Bei HTF handelt es sich um eine automatische Schubkraftregelung. Bei SPT wird die Fahrhydraulik der Drehmomenteigenschaft des Dieselmotors angepasst.

Hersteller

Schäffer

Aktuelle Ausgabe

 

Werfen Sie hier einen Blick in die aktuelle profi Ausgabe und lesen Sie ausgewählte Artikel.

 

Aktueller Beitrag

Zweite Stufe gezündet
Zweite Stufe gezündet
Feldhäcksler-Baureihe 9000 von John Deere: | mehr »

Traktoren

profi auf WhatsApp

Content Management by InterRed