Krampe: Innovative Transportlösungen

Krampe hat zahlreiche Neuheiten vorgestellt, wie diesen Kippsattelauflieger KS 950.

Foto: Brüse

Zahlreiche Neuheiten und hundertjähriges Jubiläum

Krampe hat anlässlich einer Pressekonferenz einige Neuheiten vorgestellt. Zunächst den KS 950 offroad. Das ist ein Kippsattelauflieger mit 7,1 t Leergewicht und einer zulässigen Gesamtmasse von knapp 25 t. Der Alu-Aufbau hat ein Volumen von 48 m3. Der Sattelauflieger ist geeignet für alle Kunden mit Agar-Lkw mit Sattelhöhen von 1.250 bis 1.580 mm. Das Fahrzeug ist sowohl mit autobahntauglicher Straßenbereifung lieferbar als auch mit großvolumigen Niederdruckreifen für den Einsatz auf dem Acker lieferbar. Die maximale Reifengröße für den land- und forstwirtschaftlichen Einsatz beträgt stolze 30,5 Zoll.

Beim überarbeiteten Bandwagen SB II hat Krampe eine höhere Nutzlast erzielt.

Foto: Brüse

Der neue Krampe Sattelbandit SB II hat im Vergleich zu seinem Vorgänger deutlich an Gewicht verloren. Unter anderem durch den Verzicht auf das mitlaufende Entladeschild konnte eine beachtliche Gewichtsoptimierung von gut 800 kg erreicht werden. Ein vollständiges Entladen wird durch das Rollband sichergestellt, das beim SB II dreimal so lang ist wie die Ladelänge. Der Aufbau ist gerade und nicht konisch. Der kunststoffbeschichtete Boden, soll für eine bessere Rutschfähigkeit sorgen und den Verschleiß mindern. Als Option können die Aluminiumwände innen mit einer Antihaftbeschichtung ausgekleidet werden.

Der Tridem BigBody 980 richtet sich an Betriebe, die viel volumniöse Schüttgüter transportieren müssen.

Foto: Brüse

Mit dem neuen Tridem-Wannenkipper Big Body 980 erweitert Krampe Fahrzeugbau seine bewährte Big Body-Baureihe. Mit einer Wanneninnenlänge von 9,80 m erreicht der Big Body 980 ein Transportvolumen von gut 50 m3. Durch die serienmäßige Ausstattung mit einem torsionssteifen Scherenstabilisator hat dieses Modell eine gute Standsicherheit im Gelände. Zur optionalen Ausstattung gehören neben dem serienmäßigen Luftfahrwerk ein hydraulisches Fahrwerk, Achsen von ADR oder BPW mit Nachlauf- oder Zwangslenkung. Auch ein hydraulischer Radantrieb ist mögich, sowie auch viele verschiedene Aufsatz- und Abdecksysteme.

Der neue Radantrieb ist für größere Wannenkipper ab sofort verfügbar.

Foto: Brüse

Die größeren Modelle der Krampe Wannenkipper können jetzt mit einem neuen hydraulischen Radantrieb geliefert werden. Verwendet werden die bewährtenhrten Achsen Typ FL4118 von BPW mit einer Antriebseinheit von Black Bruin. Der aktive Vorschub des Anhängers mit bis zu 18.000 Nm bei 200 bar soll den zuverlässigen Einsatz des Big Body 750 selbst bei widrigsten Bodenbedingungen gewährleisten. Der Antrieb verfügt über zwei Gänge und untersützt die Fahrt bis 16 km/h. Über 8 km/h schaltet er für den Fahrer nicht spürbar in die zweite Stufe. Er wird automatisch über die Load-Sensing-Anlage des Schleppers mit bis zu 100 l Öl pro Minute versorgt und schaltet automatisch ab, wenn die maximale Geschwindigkeit überschritten oder die Bremse betätigt wird.

Als Studie hat Krampe eine Kombination aus Kipper und Schubboden vorgestellt. Basis ist ein KS 950.

Foto: Brüse

Als Konzeptstudie hat Krampe den SKS 950 vorgestellt: Eine Kombination aus Kippsattel-Auflieger und Schubboden. Das Fahrzeug soll die Vorteile beider Entladekonzepte miteinander kombinieren. Wo Standsicherheit und lichte Höhe ausreichend sind, kann gekippt werden. In allen anderen Fällen wir der Schubboden benutzt. Beim Kippvorgang mit zugeschaltetem Schubboden ist der Schwerpunkt durch die bereits teilweise zur Entladekante verschobene Beladung deutlich niedriger.

Robin Krampe und sein Vater August führen das Unternehmen derzeit noch zusammen. In den kommenden Jahren wird Robin Krampe die alleinige Geschäftsführung übernehmen.

Foto: Brüse

Außerdem feiert Krampe in diesem Jahr das einhundertjährige Bestehen. Während sich die Firma im Jahr 1918 noch mit der Elektrifizierung der umliegenden Bauernhöfe befasste, kam im Jahr 1921 als zweites Standbein eine Schmiede mit Hufbeschlag dazu. Aus der späteren Landmaschinenwerkstatt entwickelte sich dann im Laufe der Jahre die Krampe Fahrzeugbau GmbH. Spätestens seit dem Umzug in die ehemalige Freiherr-vom-Stein-Kaserne in Coesfeld-Flamschen ist die Firma Krampe eine feste und bekannte Größe im Bereich der Landtechnik und Sonderbau.
Das 100-jährigen Firmenjubiläum feiert Krampe mit seinen Kunden und hat sich zu diesem Anlass etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Ab sofort sind genau 100 Fahrzeuge in schwarzer Sonderlackierung und mit hochwertigem Sicherheitspaket erhältlich.

Hersteller

Krampe

025 41/ 80 178 - 0

Aktuelle Ausgabe

 

Werfen Sie hier einen Blick in die aktuelle profi Ausgabe und lesen Sie ausgewählte Artikel.

 

Aktueller Beitrag

Zweite Stufe gezündet
Zweite Stufe gezündet
Feldhäcksler-Baureihe 9000 von John Deere: | mehr »

Traktoren

profi auf WhatsApp

Content Management by InterRed