Grimme: Rexor 620 und 630

Zu den Weiterentwicklungen am Rexor gehört unter anderem die Knick-Funktion des Entladebandes.

Foto: Hersteller

Updates am Rexor

Die sechs-, acht- und neunreihigen Rexor-Rübenroder werden ab der Saison 2017 mit verschiedenen Weiterentwicklungen ausgestattet. Sowohl der Rexor 620 als auch der Rexor 630 mit 22 bzw. 30 Tonnen Bunkervolumen sind zukünftig serienmäßig mit Speedtronic, der lastabhängigen, automatischen Geschwindigkeitsregelung der Siebsterne und des Ringelevators, ausgestattet.

Für einen besseren Produktfluss wurde beim Rexor zudem die Anordnung und die Form der Siebsternzinken optimiert. Dadurch kann ein besserer Mitnahmeeffekt und ein höherer Durchsatz erzielt sowie die Rübenschonung verbessert werden.

Sowohl die lastabhängige Geschwindigkeitsregelung "Speedtronic" als auch eine neue Zinkenform an den Siebsternen gehören zukünftig zum Rexor.

Foto: Hersteller

Das Entladeband beim Rexor kann zukünftig mit einem zusätzlichen Knick für die Verlagerung des Fahrzeugschwerpunktes zur Fahrzeugmitte und die schonende Übergabe der Rüben auf die Miete bzw. das Transportfahrzeug ausgestattet werden. Zudem können fortan alle selbstfahrenden Rübenroder von Grimme optional mit dem ProCam-Videoüberwachungssystem ausgerüstet werden, um tote Winkel besser zu überwachen.

Aktuelle Ausgabe

 

Werfen Sie hier einen Blick in die aktuelle profi Ausgabe und lesen Sie ausgewählte Artikel.

 

Aktueller Beitrag

Sicher und sichtbar
Sicher und sichtbar
Tuning an Silagetransportwagen | mehr »

Traktoren

profi auf WhatsApp

Content Management by InterRed