Stihl: 4000er, 5000er, 6000er

Durch den praktisch angebrachten Griff wird das Leeren des Grasfangkorbs ergonomisch erledigt.

Foto: Hersteller

Stihl bringt Aufsitzmäher auf den Markt

Mit der Integration von Viking finden sich auch Aufsitz-Rasenmäher im Sortiment der Stuttgarter wieder. Die Rasentraktoren von Viking wurden optimiert und sind nun in drei Serien erhältlich. Der Kleinste der 4000er-Serie ist noch mit einem Stihl-Motor ausgestattet, während alle Anderen von einem Briggs & Stratton OHV Motor angetrieben werden – in verschiedenen Leistungs- und Hubraumklassen. Zu den Veränderungen zählt ein geänderter Verlauf des Antriebsriemens, der mehr Durchzug zur Folge hat. Um den Verschleiß zu minimieren, setzt Stihl auf doppelt gelagerte Umlenk- und Spannrollen. Da die wichtigsten Funktionen wie z.B. Schnitthöhenverstellung, Messerkupplung und Fangkorbentriegelung in Reichweite des Fahrersitzes liegen, wird die Bedienung komfortabel.
Innerhalb der Serien (4000er, 5000er, 6000er) unterscheiden sich die Modelle vor allem in Schnitthöhe und Breite, Leistung und Preis. Außerdem gibt es die Option ein Mulch-Kit zu nutzen, welches das Gras mehrmals schneidet und somit die Zersetzung fördert. Desweiteren kann auch ein Schneeräumschild angefordert werden um den Mäher besser auslasten zu können.

Hersteller

Stihl

Aktuelle Ausgabe

 

Werfen Sie hier einen Blick in die aktuelle profi Ausgabe und lesen Sie ausgewählte Artikel.

 

Aktueller Beitrag

Dänische Druckbetankung
Dänische Druckbetankung
Gülletanker PG II 16 von Samson | mehr »

Traktoren

Content Management by InterRed