Vogt: MDB LV 800

Die MDB LV 800-Funkraupe bietet Potenzial für schwere Einsätze und wird von der Vogt GmbH vertrieben.

Foto: Hersteller

Funkraupe mit noch mehr Leistung

Die Vogt GmbH stellt die neue Funkraupe MDB LV 800 vor. Der kraftvolle 75 PS (55 kW) Common-Rail Dieselmotor mit 310 Nm Drehmoment stellt eine neue Dimension für Funkgeräteträger dieser Klasse dar. Als erste serienreife Mulchraupe auf dem Markt erfüllt die LV 800 die Abgasnorm Euro V bzw. Tier IV. Trotz dieser  Maschinencharakteristik soll das neue Profi-Gerät durch 60 Grad Neigungsfähigkeit glänzen, dabei sorgt das patentierte, hydraulisch ausfahrbare Low-Center-Fahrwerk mit einem Schwerpunkt in einer Höhe von nur 510 mm für eine unübertroffene Kippsicherheit. Standardmäßig soll die patentierte Dauerschmierung einen störungsfreien Betrieb in allen Lagen (bis 75° Neigung ausgelegt), unabhängig von der Fahrtrichtung der Raupe ermöglichen.
Die LV 800 ist mit ihrer verstärkten Bauweise optimal auf schwere Einsätze abgestimmt. Die auf Wunsch erhältlichen Anbauteile, wie z.B. das MDB-Forstpaket (kompletter Forstschutz, Rammschutz, verstärkter Unterbodenschutz) runden das Angebot ab.
Für Arbeitswerkzeuge liefert der großdimensionierte Motor genügend Power: Hydraulikleistungen von max. 95 l/min bei 350 bar ermöglichen den Anbau von besonders starken Arbeitsmaschinen wie z.B. Forstmulcher, Fräsen, Forstwinden etc. Mit dem Quick-Release-System werden die Geräte innerhalb weniger Minuten schnell und unkompliziert gewechselt, 23 Werkzeuge stehen zur Auswahl. Somit ist die MDB Funkraupe flexibel einsetzbar, die serienmäßige 800 mm Seitenverstellung des Arbeitsgerätes, die doppeltwirkende Aushebung sowie das verstellbare Raupenfahrwerk runden die Technik ab.

Hersteller

Vogt

0 29 72 – 97 62 0

Aktuelle Ausgabe

 

Werfen Sie hier einen Blick in die aktuelle profi Ausgabe und lesen Sie ausgewählte Artikel.

 

Aktueller Beitrag

Ein Tscheche für Groß und Klein
Ein Tscheche für Groß und Klein
Rozmital Scheibenmähwerk SD 300 | mehr »

Traktoren

Content Management by InterRed