Agrirouter kurz vor dem Start

Der internetbasierter Agrirouter ermöglicht den Austausch von Daten zwischen Maschinen und Systemen verschiedener Hersteller.

Foto: Holtmann

Trotz der ISO-Norm 11783 und der Standardisierung durch die AEF harmonisieren noch längst nicht alle elektronischen Systeme in der Landtechnik. Deshalb betreibt ein Konsortium von elf Herstellern, u.a. Agco und Same-Deutz-Fahr, die Datendrehscheibe „Agrirouter“.

Auf einer Vorführung Ende Oktober zeigte die dahinter stehende Firma DKE mit Sitz in Osnabrück das System im Einsatz. Für die Praxis wird der Agrirouter im Februar freigeschaltet.

Content Management by InterRed