Besseres Datenmanagement

Unter anderem arbeiten Same Deutz Fahr und Lemken mit am SDSD.

Foto: Sönke Schulz

Smarte Daten Smarte Dienste (SDSD) heißt ein Forschungsprojekt, das am Deutschen Forschungszentrum für künstliche Intelligenz (DFKI) in Kaiserslautern gestartet wurde. Dabei geht es um die sinnvolle Nutzung von Maschinendaten, die beim Einsatz anfallen. Herstellerübergreifend haben sich Unternehmen aus der Landtechnik, der Agrarelektronik und der Agrarsoftware sowie das DFKI und die Hochschule Osnabrück zusammengetan. Das Projekt wird mit zwei Millionen Euro vom Bundeslandwirtschaftsministerium gefördert. Ab Mitte 2020 soll das SDSD nutzbar sein.

Content Management by InterRed