Camso dehnt Vertriebsmodell aus

Seit 1. Mai 2019 können sich europäische Händler, die Landwirtschaftsprodukte von Camso anbieten möchten, jederzeit an die Vertriebszentren und Kundendienstteams wenden.

Foto: Werkbild

Camso hat zum 1. Mai 2019 sein Vertriebsmodell im Landwirtrschaftssektor erweitert, um den Service für seine Kunden auch in diesem Bereich weiter zu verbessern. Camso-Händler können sich jetzt direkt an die Kundendienst-Abteilungen von Camso wenden, um Gummiketten und Räder für die Landwirtschaft zu bestellen oder um technische Informationen und Produkt-Unterstützung vor Ort anzufordern.
 
Beim Angebot von Landwirtschaftsprodukten setzt Camso auf die strategischen Standorte seines europäischen Kundendienstnetzes in Deutschland, Polen, Großbritannien, Frankreich und der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS). Diese Standorte betreuen die Kunden von Camso im Bereich Baumaschinen und Logistik bereits seit Jahren mit Erfolg.
 
Die Kundendienstteams von Camso sind erreichbar

„Wir wollen neue Möglichkeiten zur Zusammenarbeit schaffen und unsere Kunden in ihrer eigenen Sprache und ihren regionalen Bedürfnissen entsprechend betreuen“, erklärt Andrea Pavan, Leiter für Aftermarket-Vertrieb im Bereich Landwirtschaft bei Camso. „Dabei wünschen wir uns mehr Feedback, damit unsere örtlichen Teams unseren Kunden mit erstklassigen Leistungen in den Bereichen Vertrieb, Service und Produktverfügbarkeit auch weiterhin als bester Partner zur Seite stehen können.“

Content Management by InterRed