Danish Agro übernimmt Kesko

Die dänische Agrargenossenschaft Danish Agro übernimmt zum 1. Oktober die restlichen Anteile vom baltischen Unternehmen Kesko und baut somit die Marktpräsenz in Estland, Litauen und Lettland aus. Die Zustimmung der Wettbewerbsbehörden steht noch aus.

Foto: Werkbild

Die dänische Agrargenossenschaft Danish Agro übernimmt zum 1. Oktober die restlichen 55 Prozent vom finnischen Landtechnik-Unternehmen Kesko. Zu Kesko gehören unter anderem drei Tochterfirmen in Estland, Lettland und Litauen. An den drei baltischen Standorten wird das dänische Unternehmen zukünftig unter anderem den Vertrieb von Claas-Technik ausbauen. Beschäftigt sind in den drei Unternehmen derzeit 260 Mitarbeiter in insgesamt 13 Filialen. Der Gesamtumsatz im Jahr 2017 betrug 134 Millionen Euro mit einem operativen Gewinn von 4,8 Millionen Euro.

Der Vorstandsvorsitzende von Danish Agro, Henning Haahr, gibt sich sehr zufrieden mit dem Deal: "Wir sind seit unserer Investition von den ersten 45 Prozent vor 1,5 Jahren mit den drei baltischen Maschinenunternehmen sehr zufrieden. Es war daher keine schwierige Entscheidung, die restlichen Anteile zu übernehmen. Gleichzeitig sehen wir durch die Übernahme von Keskos große Synergien. Zum Beispiel, dass wir nun ab dem 1. Oktober in Skandinavien, Finnland und den baltischen Ländern als Claas-Partner vertreten sein werden", sagt er.

Seit vielen Jahren arbeitet Danish Agro bei Maschinenaktivitäten in Finnland und seit einigen Jahren auch in Estland eng mit John Deerezusammen. Diese Aktivitäten werden durch dei Übernahme von Kesko nicht beeinflusst.

Content Management by InterRed