Deutz fährt Rekordergebnisse ein

Foto: Archiv

Das Jahr 2011 war für den Motorenhersteller Deutz eines der besten Geschäftsjahre in der Unternehmensgeschichte. Aufgrund einer deutlichen Absatzsteigerung um 37,5 Prozent auf 230.598 verkaufte Motoren stieg der Umsatz um knapp 30 Prozent auf rund 1,5 Mrd. Euro im Vergleich zum Vorjahr. Besonders erfreulich sei, dass alle Anwendungsbereiche und Regionen dazu beitrugen.

Das operative Ergebnis (EBIT) konnte Deutz von 42,2 Mio. Euro im Jahr 2010 auf 91,2 Mio. Euro im Jahr 2011 mehr als verdoppeln. Ausgehend von dem sehr guten operativen Ergebnis hat sich das Konzernergebnis mit 75,5 Mio. Euro in 2011 gegenüber 2010 (15,9 Mio. Euro Verlust) deutlich verbessert.

Dank der gefüllten Auftragsbücher im Geschäftsjahr 2011 konnte das Unternehmen Aufträge im Gesamtwert von rund 1,5 Mrd. Euro verzeichnen. Dies entspricht gegenüber dem Vorjahr einer Steigerung von 12,5 Prozent. Insbesondere die hohe Nachfrage aus den Bereichen Landtechnik und mobile Arbeitsmaschinen hat zu der positiven Entwicklung beigetragen.

Für das laufende Jahr 2012 erwartet Deutz ähnlich gute Ergebnisse.

Content Management by InterRed